„Kunsthaus“, „Tabakspeicher“ und „Flohburg“: Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellungen der Nordhäuser Museen

0

Nordhausen (psv) Wer wissen will, was den Impressionismus vom Expressionismus unterscheidet, wie Emil Noldes Kühe aussehen, ob man Picassos Frauenporträts wirklich erkennt oder warum Andy Warhol Tomatensaftkisten als Kunst erklärt hat, sollte zur öffentlichen Führung durch die Ausstellung „Aus dem Verborgenen an die Öffentlichkeit – Bedeutende Werke aus der Talanx-Unternehmenssammlung kommen.

Kunsthistorikerin und Leiterin der Städtischen Museen Susanne Hinsching führt am Sonntag, dem 28. Mai, um 15 Uhr, sowie am 6. Juni, um 19 Uhr, durch die Ausstellung mit 70 Werken der namhaftesten Künstler aus Europa und den USA.

In der „Flohburg“ kann man sich auf Spurensuche durch die Geschichte und Architektur von Nordhausen begeben. Die Sonderausstellung „Nordhausen vor der Zerstörung bis heute“, die anlässlich des 1090. Jubiläums präsentiert wird, zeigt 70 großformatige Fotografien des alten Nordhausen, das durch die Luftangriffe am 3. und 4. April 1945 größtenteils zerstört worden ist. Durch die Gegenüberstellung von aktuellen Fotos, die vom gleichen Standort gemacht worden sind, können sich die Besucher auf den Weg in die Vergangenheit begeben.

Die öffentlichen Führungen, die am 2., 16. und 23. Juni, um 15 Uhr, stattfinden, helfen bei der Erkundung des früheren Aussehens von Nordhausen in der Zeit von 1900 bis 1945 und zeigen, welche städtebaulichen Veränderungen es in den letzen Jahrzehnten gegeben hat.

Die Führungsgebühr beträgt 3 € zuzüglich des jeweiligen Eintrittspreises. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt.

Für die Sonderausstellung „Schrebergärten“ im Museums Tabakspeicher sind Führungen auf Anfrage möglich.

Öffnungszeiten der Nordhäuser Museen: Di bis So 10 bis 17 Uhr
Kunsthaus Meyenburg: Di bis Fr und So von 10 bis 17 Uhr, Sa von 14 bis 18 Uhr

Share.

Leave A Reply

*