Kernige eingängige Rocksongs von Sängerin Angelica Rylin

0

Sie mögen richtig gute kraftvolle und melodische Rocksongs?
Vielleicht auch noch gesungen von einer Frau die nicht nur gut auszuschauen ist,
sondern die auch richtig gut singen kann?

Dann hätte ich hier einen interessanten Tipp für Sie: Angelica Rylin

Angelica Maria Estelle Rylin – oder einfach Angelica ist eine wirklich sehr talentierte schwedische Musikerin mit australischen Wurzeln.

Geboren 1981 kehrt sie 2002 nach Stockholm zurück mit großen Plänen.
Sie suchte nach einer Band und einem Manager, doch das Ergebnis war eher ernüchternd. Irgendwie wollte kein richtiger Kontakt zu Stande kommen um ihren Traum als Sängerin, Songschreiberin und Musikerin zu verwirklichen.
So arbeitete sie bis 2007 in mehreren anderen verschiedenen Berufen um sich über Wasser zu halten.
Dann trifft sie fast durch Zufall auf Daniel Flores, mit dem sie die Symphonic-Metal- Band „The Murder of My Sweet” gründete um erste professionelle musiksalische Erfahrungen zu sammeln, die sie nicht missen möchte.

Aber das ist nun erstmal Geschichte, denn Angelica Rylin kann mehr und das will sie der Welt nun mit ihrem neusten Werk „All I am” auch beweisen.

„ Ich habe mit dem neues Album die Möglichkeit, wieder eine andere Seite von mir zu zeigen“ sagt die Sängerin.

Und das tut sie dann auch, so präsentiert sie auf ihrem neuen Soloalbum wunderbare, melodische, eingängige und straighte Rocksongs im Stil von Belinda Carlisle, Robin Beck, der Band Heart, mit einem leichten Spritzer Pop und einer Prise Hardrock ala
Lita Ford ohne diese zu kopieren.
Ganz im Gegenteil bestechen Angelica Rylin’s neue Stücke durch Eingängigkeit viel hörbarer Frische und vor allem durch die beeindruckende Stimme der sympathischen Sängerin, die an vielen ihrer neuen Songs fleißig mitgeschrieben hat.

Ihr „Murder of My Sweet“ Bandkollege und Partner, Daniel Flores assistierte ihr bei der Produktion und zusammen schufen sie 11 (es hätte ruhig ein paar mehr sein dürfen) wunderbar rockende Songs, die sich absolut hören lassen können.
Wobei auch mehrere bekannte Songwriter wie Bobby Ljunggren (Schwedischer Award als bester Songwriter), Matti Alfonzetti (u. a. The Poodles), Peter Kvint (u. a. Britney Spears), Jesper Strömblad (u. a. In Flames) und Magnus Funemyr maßgeblich am Entstehen der neuen Stücke beteiligt waren.

Voller Stolz sagt die Sängerin: „Ich wollte immer ein Album wie dieses machen, das ein bisschen so klingt wie die Helden meiner Kindheit …wie eben Robin Beck, Ann Wilson (Heart) oder Leigh Matty von „Romeo’s Daughter“.

Das ihr dieses wunderbar gelungen ist, davon zeugt ihre neue CD „All I am” mit Songs, die mit modernen Elementen und der die Inspiration durch ihrer Vorbilder gut anzuhören ist.
Dabei rockt das Gesamtwerk schön schnörkellos und geradeaus, ist voller hörenswerter Harmonien und eingängigen Melodien und auch gefühlvolle Momente wurden nicht vergessen.

Fans und Freunde des melodischen (Hard-) Rocksounds, der späten 80er und frühen 90er haben mit Sicherheit an Angelica Rylin’s 2. Solo Scheibe „All I am” viel und richtig Spaß.

Ihre Mitmusiker, die mit viel Liebe zum Detail, Erfahrung und Können für den perfekten Sound sorgen, sind im Übrigen: Michael Palace, an der Gitarre und Bass Pedro Cecar Camargo, Akustik Gitarre und Saiteninstrumenten + production on Time to go home und Daniel Flores Keyboards, Backing Vocals and Drums.

Text und Grafik Stefan Peter

Share.

Leave A Reply

*