Kennenlernen bei der K-UTEC

0

Zum Besuch und zum Kennenlernen bei einem der führenden Forschungsunternehmen auf dem Gebiet der Salztechnologie wurde Bürgermeister Steffen Grimm am Mittwoch, dem 5. September herzlich empfangen. Im Gespräch mit den Vorständen der K-UTEC AG Salt Technologies in Sondershausen, Dr. Heiner Marx, Dr. Volker Asemann und Dr. Markus Pfänder, lernte der Bürgermeister sowohl den Werdegang der Firma als auch vieles aus dem Leistungsspektrum des Unternehmens kennen.
Vorstand Dr. Heiner Marx zeichnete den Weg vom ehemaligen Kali-Forschungsinstitut zum heutigen weltweit gefragten ingenieurtechnischen Forschungsbetrieb nach und gab Einblicke in die verschiedensten Tätigkeitsfelder des Sondershäuser Unternehmens, das auf allen Kontinenten der Erde erfolgreich bei der Entwicklung und Planung von Anlagen zur Salzgewinnung und -verarbeitung vertreten ist. So gehört es zur Firmenphilosophie, für ihre Kunden alle Arten von Salzen in allen Stufen ihrer Gewinnung professionell handhaben zu können, wobei unabhängig von der Art des Salzvorkommens eine Lösung im Sinne des Auftraggebers gefunden wird, egal in welchem Teil der Erde diese Prozesse benötigt werden.
Derzeit beschäftigt die K-UTEC ca. einhundert Mitarbeiter, die in den fünf Abteilungen den Anforderungen der internationalen Kunden mit Spitzentechnologien Rechnung tragen. In Sondershausen sind dabei Beschäftigte aus zehn unterschiedlichen Nationen angestellt, womit sich die K-UTEC auch als internationaler Arbeitgeber versteht und empfiehlt.
Bei einem Betriebsrundgang konnte sich Steffen Grimm von den umfangreichen Aufgaben und von der breiten Leistungspalette überzeugen und war, wie er selbst zugab, auch ein wenig erstaunt darüber, dass aus Sondershausen derartige ingenieurtechnische Spitzentechnologien in die Welt getragen werden und zeigte sich davon sehr begeistert.
Ein in heutigen Tagen sehr wichtiges Feld für den Betrieb ist die Forschung auf dem Gebiet der Lithium-Technologie, welche von den Sondershäusern maßgeblich mit vorangetrieben wird. Zahlreiche Projekte der Firma am Petersenschacht befassen sich derzeit mit diesem Thema.
Darüber hinaus ist das Unternehmen Ansprechpartner für alle verfahrenstechnischen, analytischen, bergmännischen, geomechanischen und geophysikalischen Fragestellungen rund um das Salz und einer der führenden Betriebe dieser Art weltweit.

Bildunterschrift:

Einblick in die K-UTEC AG Salt Technologies erhielt Bürgermeister Grimm von den Vorständen Dr. Heiner Marx (l.), Dr. Volker Asemann (2.v.r.) und Dr. Markus Pfänder (r.).

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*