Karate mit Hitze, Sturm und Gaudi & außergewöhnliche Ehrungen

0

Am vergangenen Wochenende trafen sich 240 Karatekämpfer aus dem ganzen Bundesgebiet zum jährlichen Traditionslehrgang in Kelbra – und damit quasi direkt vor der Haustür des Nordhäuser Karate-Do-Kwai.

Das Besondere an diesem schon im 24. Jahr stattfindenden Karate-Wochenende ist die Kombination aus abwechslungsreichem Training in der Kelbraer Zweifelderhalle und Camping am nahe gelegenen idyllischen Stausee. Besonders die Gäste aus der Ferne schätzen die Kulisse des Kyffhäusers mit Fernsehturm und Denkmal.

In diesem Jahr begann das Wochenende aber gleich mit zwei Extremen. Nach dem Aufbau der Zelte und Pavillons in sengender Hitze, fegte am frühen Abend ein Sturm über den Platz. Leider zerstörte dieser etliche Zelte oder trug sie in die Bäume. Aber nichtsdestotrotz wurde weitergemacht.

In den Karatetrainings konnte jeder Teilnehmer, von jung bis alt, klein bis groß und gestaffelt nach Leistungsniveau und Gürtelfarben, sein Können und Wissen erweitern. Die interessanten Trainingseinheiten in Grundlagen (Kihon), Formen (Kata) und Anwendungen (Kumite) der Karatetechniken wurden von den Thüringer Karate-Lehrern (Sensei) Lothar Ratschke aus Erfurt, Frank Pelny aus Nordhausen, Veit Nebelung aus Sömmerda und Thomas Budich aus Jena gestaltet.

Zu einem besonderen Höhepunkt gestaltete sich die offizielle gemeinsame Eröffnung am Sonnabendvormittag. Der Präsident des Thüringer Karate Verbandes e.V. und Vizepräsident des Deutschen Karate Verbandes e.V., Falk Neumann, war extra angereist, um einige außergewöhnliche Ehrungen vorzunehmen. So wurde der Verein „Karate-Do-Kwai Nordhausen e.V.“ mit der Ehrenplakette in Silber des Deutschen Karate Verbandes e.V. ausgezeichnet. Diese seltene Ehrung würdigt die über 25jährige aktive Arbeit des Nordhäuser Karatevereins. Aber Falk Neumann hatte noch mehr Anerkennungen im Gepäck. Frank Pelny, der Vereinsvorsitzende und Cheftrainer des Nordhäuser Karatevereins, wurde mit der Ehrennadel in Silber des Deutschen Karate Verbandes e.V. ausgezeichnet. Damit bedankte sich der Verband für die ehrenamtliche Tätigkeit von Frank Pelny, der über 15 Jahre aktiv die Ausbildung der Thüringer Karate Kampfrichter unterstützte und ebenfalls 15 Jahre als Vorsitzender der Thüringer Stilrichtungskommission die Interessen der Thüringer beim Deutschen Karate Verband vertrat. Und noch eine Ehrung konnte Falk Neumann vornehmen. Thomas Jung, der Trainer der Übungsgruppe Kelbra, erhielt die Ehrenplakette des Thüringer Karate Verbandes e.V. Damit wurde sein jahrelanges großes Engagement bei der Sicherstellung eines kontinuierlichen Trainingsbetriebs in Kelbra gewürdigt.

Drumherum um das ernsthafte Bemühen beim Training gab es aber auch noch die Eine oder Andere zusätzliche Aktivität. Neben Aerobic und Qi-Gong am Strandbad waren sicherlich die Gaudi-Wettkämpfe der Spaßhöhepunkt. In diesem Jahr mussten sich die Dôjô-Teams bei einer Ein-Minuten-Spartakiade beweisen. In den Disziplinen Baumstammtragen, Steinstoßen, Egge ziehen, Wasserholen und Bootpaddeln maßen sie ihre Kräfte. Leider ging dieser Spaß kurz vor dem Ende in Sturm und Starkregen unter. Trotzdem gab es eine Wertung und das Nordhäuser Team konnte für sich den vierten Platz verbuchen. Nachdem die Leute sich und ihre Sachen wieder halbwegs getrocknet hatten, begann die Lehrgangsparty mit Musik und Lagerfeuer. Trotz geselliger Runde, in der bis spät gefeiert, getanzt und gelacht wurde, trafen sich am Sonntag früh alle Teilnehmer wieder zum Abschlusstraining.

Allen Interessierten bietet der Karate-Do-Kwai Nordhausen ein 4-wöchiges kostenloses Probetraining. In der Sportart Karate gibt es verschiedene, nach Alter gestaffelte, Trainingsgruppen für Kinder, Erwachsene und auch eine eigene Senioren-Gruppe. Für Kobudô (Waffenkarate) und SaCO-Selbstverteidigung muss man das 14. Lebensjahr schon erreicht haben. Karate-Aerobic ist gerade bei Frauen sehr beliebt und ideal für die Verbesserung der Figur und Fitness geeignet. Außerdem gibt es noch eine Übungsgruppe Qi-Gong. Die Kleinsten (4-7 Jahre) werden entwicklungsgerecht in der Ninja-Kids Gruppe an den Sport heran geführt.

Information bekommt man im Internet unter www.karate-nordhausen.de, per Telefon NDH 60 47 36 oder einfach mal zu den Trainingszeiten in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums (Oberstufe) in der Blasiistraße vorbeischauen.

Sven Schröter (Karate-Do-Kwai Nordhausen e. V.)

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*