Junker mit Verdienstkreuz gewürdigt

0

Siegfried Junker ist für sein langjähriges Engagement als ehrenamtlicher Bürgermeister von Görsbach mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Bodo Ramelow hat ihm und drei weiteren ehrenamtlich aktiven Thüringern diese Ehrung des Bundespräsidenten in der Thüringer Staatskanzlei verliehen.

22 Jahre lang hat sich Siegfried Junker für seinen Heimatort Görsbach als Bürgermeister im Ehrenamt eingesetzt und dabei beispielsweise erreicht, dass der Ort dreimal über mehrere Jahre hinweg am Dorferneuerungsprogramm teilnehmen konnte. Mitte 2016, im Alter von 77 Jahren, verabschiedete sich Siegfried Junker erst als Bürgermeister in den Ruhestand. „Im letzten Vierteljahrhundert haben Sie für Ihre Gemeinde viel erreicht und bewegt“, hob Ministerpräsident Ramelow in seiner Laudatio hervor. Damit habe Siegfried Junker maßgeblich dazu beigetragen, dass sich Görsbach zu dem lebenswerten Ort entwickelt hat, der er heute ist. „Ihr kommunalpolitisches Wirken für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger ist beispielgebend.“

Landrat Matthias Jendricke gratulierte Siegfried Junker, der sich über viele Jahre auch im Kreistag engagiert hat, zur Auszeichnung mit dem Verdienstkreuz. „Ich freue mich, dass hier ein langjähriger Bürgermeister für sein ehrenamtliches Engagement feierlich geehrt wird. Wie Ministerpräsident Ramelow es richtig formuliert hat, wird damit angesichts seiner 22jährigen Amtszeit als ehrenamtlicher Bürgermeister die beeindruckende Lebensleistung von Siegfried Junker gewürdigt.“

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*