JUGEND STÄRKEN im Quartier verabschiedet sich

0

Seit 2015 hat sich JUGEND STÄRKEN im Quartier (JUSTiQ) als Modellprojekt des HORIZONT e.V. und des Landratsamtes im Landkreis Nordhausen für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 26 Jahren etabliert. Im Juni endet nun das Bundesprogramm. Verankert im Jugendförderplan war JUGEND STÄRKEN im Quartier für die Zielgruppe eine kostenfreie Anlaufstelle für Beratung, Begleitung und Unterstützung in unterschiedlichen Fragen und Problemlagen, vordergründig beim Übergang von der Schule in den Beruf und damit beim Start in ein eigenständiges Leben.

Im Projekt wurden zusätzlich zahlreiche Mikroprojekte realisiert, die die Projektkoordination des Landratsamtes alleine im vergangenen Jahr mit insgesamt 10.500 Euro finanziert hat und die die Teilnehmenden gut angenommen haben. Seit 2019 konnte so der Landkreis 25 solcher Mikroprojekte umsetzen. Beispielhaft zu nennen sind hier „Die Jugend packt an…“ in Großwechsungen oder „YouthClubRoom…Wir gestalten um!“ in Bleicherode, „Es lebe der Schulhof!“ in Niedersachswerfen sowie die „360Grad Berufsorientierung“ oder „Die ESSkalation – Wir bringen die Jugend zum Kochen“ des HORIZONT e.V. in Nordhausen. Im Rahmen solcher Mikroprojekte sind unter anderem auch zwei Beachvolleyball-Plätze und eine Fahrradstrecke entstanden. Die Jugendlichen in den einzelnen Quartieren wurden dabei aktiv in die Planung einbezogen, konnten im Anschluss selbst mit anpacken, lernen, Erfahrungen sammeln und ihr Umfeld verbessern.

In der zweiten Förderphase von 2019 bis 2022 haben die Projektmitarbeiter rund 700 Jugendliche und junge Erwachsene betreut. Fast 70 % der Teilnehmenden konnten in eine berufliche oder schulische Qualifizierung vermittelt werden, wie zum Beispiel weiterführende Maßnahmen zur Erlangung eines Schulabschlusses, schulische und betriebliche Ausbildungen sowie Freiwilliges Soziales Jahr, Praktika und Bundesfreiwilligendienste. Alle Jugendlichen wurden intensiv beraten und dabei unterstützt, ihre persönlichen bzw. sozialen Problemen zu lösen, um ihre Lebenssituation zu verbessern. Dazu zählen beispielsweise auch die Vermittlung in weiterführende Hilfsdienste, Beratungsstellen, Kliniken oder Therapien.

Für den HORIZONT e.V. als Träger heißt es nach 18 Jahren Abschied nehmen aus dem Feld des Übergangsmanagement von Schule-Beruf. Jugendlichen und junge Erwachsene werden jedoch weiterhin nach Möglichkeit in anderen Projektansätzen beraten und begleitet. Das Team von JUSTiQ sowie der Koordinator des Landratsamtes bedanken sich bei den zahlreichen Netzwerkpartnern und Unternehmen für die langjährige, vertrauensvolle gute Zusammenarbeit, ebenso bei den Teilnehmenden für das entgegengebrachte Vertrauen. JUGEND STÄRKEN im Quartier wurde durch die Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und den Europäischen Sozialfonds sowie des Landkreises Nordhausen gefördert.

Share.

Leave A Reply

*