Investitionsausgaben der Thüringer Industrie 2017 leicht gestiegen

0

Bei den Betrieben der Thüringer Industrie mit 20 und mehr Beschäftigten sind 2017 die Investitionen leicht angestiegen, nachdem 2016 noch ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen war. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik investierten die Industriebetriebe knapp 1,6 Milliarden Euro und gaben somit gegenüber dem Vorjahr rund 2 Prozent mehr für die Anschaffung von Sachanlagen aus (+30 Millionen Euro).
In Maschinen, maschinelle Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung wurden 1,4 Milliarden Euro angelegt. Das waren rund 7 Millionen Euro bzw. 0,5 Prozent mehr als im Jahr 2016. Die Investitionen in bebaute Grundstücke und Bauten beliefen sich auf 151 Millionen Euro (+10 Prozent). Für die An- schaffung von Grundstücken ohne Bauten wurden 14 Millionen Euro ausgegeben.
Elf Branchen verzeichneten 2017 ein Investitionsplus. Insbesondere die Branchen Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren und die Hersteller von chemischen Erzeugnissen verzeichneten einen deutlichen Anstieg der Investitionen. Mit einem dynamischen Investitionszuwachs von 86 Millionen Euro (+ 60 Prozent) sowie 49 Millionen Euro (+ 31 Prozent) erreichten die Investitionen hier einen neuen branchenspezifischen Höchststand.
Die nächststärkeren Branchen gemessen am Investitionsvolumen sind die Hersteller von Metallerzeug- nissen mit 239 Millionen Euro (- 2 Prozent) sowie die Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen mit 191 Millionen Euro (- 26 Prozent). Zusammen bestritten diese vier Branchen 55 Prozent der Indust- rieinvestitionen in Thüringen.
Die Mehrzahl der Branchen hatte einen Rückgang der Sachanlageinvestitionen zu verzeichnen. Den höchsten nominalen Rückgang verzeichnete die Branche Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagen- teilen mit 67 Millionen Euro. Der relativ höchste Rückgang wurde in der Branche Metallerzeugung und -bearbeitung mit 42 Prozent (-37 Millionen Euro) registriert.
Die Investitionsquote (Verhältnis der Investitionen zum Gesamtumsatz) lag 2017 bei 4,5 Prozent und sank im Vergleich zum Vorjahr um 0,1 Prozentpunkte.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*