Interkulturelle Wochen im September – NIMM teil!

0

Vom 27. September bis 4. Oktober finden in diesem Jahr wieder bundesweit die Interkulturellen Wochen statt. Wie in den Vorjahren werden sich auch Akteure aus der Region Nordhausen an diesen Aktionswochen beteiligen. So berät aktuell auch das Netzwerk zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund im Landkreis Nordhausen, kurz NIMM, welche Veranstaltungen unter dem diesjährigen Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen.“ organisiert werden können. Wer gerne mitwirken möchte oder gute Ideen für Veranstaltungen und Aktionen hat, findet auf der Facebook-Seite „NIMM Nordhausen“ die Kontaktdaten der Sprecherinnen Ines Gast (Jugendsozialwerk Nordhausen e.V.), Stefani Müller (Stadtverwaltung Nordhausen), Stephanie Tiepelmann-Halm (schrankenlos e.V.) und Beate Walzel (Landratsamt Nordhausen) oder schreibt eine E-Mail an nimm.nordhausen@gmail.com bzw. ruft an unter 03631 980901.

Das NIMM ist ein unabhängiges, freiwilliges Netzwerk, das sich für Vielfalt, Weltoffenheit und Solidarität einsetzt. Die Mitglieder engagieren sich für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen, ein friedliches Miteinander aller Kulturen, den kulturellen Austausch sowie die Stärkung von Toleranz und Akzeptanz verschiedener Lebensweisen. Wichtige Ansätze sind der Austausch von Informationen, die Schaffung von Synergien und die Initiierung von Projekten. Das NIMM hat rund 20 Mitglieder, darunter Vereine und Beratungsstellen, die Stadtverwaltung Nordhausen und das Landratsamt, Arbeitsagentur und Jobcenter, Bildungsträger und die Hochschule Nordhausen, Kirchen und Religionsgemeinschaften, wirtschaftsnahe Dienstleister und Menschen mit Migrationshintergrund. Die Interkulturellen Wochen bieten jedes Jahr eine wichtige Gelegenheit, Themen wie Vielfalt, Toleranz und gegenseitiges Verständnis in den Fokus zu rücken.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*