Innovative Gründungsidee auf dem Weg zum Erfolg

0

Nordhausen (HSPN) Hochschule Nordhausen unterstützt das Startup fyrfeed bei der Umsetzung ihrer innovativen Geschäftsidee, künstliche Intelligenz für Social Media Beiträge zu nutzen

Um auf Social Media Plattformen wie LinkedIn, XING oder Facebook eine starke Präsenz aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen, ist es für Unternehmen und ihre Mitarbeiter notwendig, regelmäßig informative Beiträge zu veröffentlichen, die sie als Experten und Meinungsführer platzieren. Häufig fehlt dafür aber die Zeit: Das Erstellen eines einzigen Beitrags kostet durchschnittlich 2 Stunden.

Aus diesem Problem heraus gründeten Dr. Thomas Lindemann, Benjamin Zengler und Lukas Karoff im vergangenen Jahr ihr Startup Fyrfeed, mit dem Social Media Beiträge auf Knopfdruck generiert werden können. „Die Beiträge bestehen aus einem informativen Beitragstext, einem passenden Bild dazu, welches auf das Corporate Design und die Zielgruppe des jeweiligen Unternehmens angepasst ist, sowie Emojis und Hashtags“, erklärt Gründer Dr. Thomas Lindemann. Das Abo-Modell ist ein sogenannter Tech-Enabled-Service, denn die Erstellung der Beiträge wird von einer Künstlichen Intelligenz unterstützt, die Fyrfeed entwickelt. Mensch und Maschine arbeiten Hand in Hand. Das Startup gehört somit schon jetzt zu den innovativsten Social Media Anbietern Deutschlands.

Prof. Dr. Lutz Göcke, Professor der Hochschule Nordhausen unterstützte das Startup als EXIST-Mentor, wodurch sie gemeinsam das EXIST Gründerstipendium 2020 beantragten und letztendlich für sich gewinnen konnten. Neben ihm beriet und begleitete ebenso Dr. Kareen Schlangen die Jungunternehmer im Rahmen der Existenzgründungsförderung der Hochschule Nordhausen über den gesamten Prozess.

Das Startup hat im Rahmen einer Pre-Seed Investmentrunde mehrere Investoren aus Deutschland und dem Silicon Valley für sich begeistern können. Das eingesammelte Kapital reicht für mindestens ein Jahr und wird gebraucht, um die Technologie weiterzuentwickeln. Doch auch das derzeitige Produkt generiert Umsätze. Mit einem derzeitigen Jahresumsatz von knapp 300.000 EUR hat Fyrfeed es geschafft, innerhalb kürzester Zeit ein solides Geschäftsmodell auf die Beine zu stellen – ein wichtiger Beweis dafür, dass der Markt für Fyrfeeds Service offen ist. “Wir hatten das große Privileg, dass sehr viele Investoren ein großes Interesse an uns hatten – und wir letztlich auch vielen absagen mussten, weil wir die erste Finanzierungsrunde bewusst klein halten wollten”, so Lindemann.

Mit ihrem innovativen Ansatz, künstliche Intelligenz für die Erstellung von hochwertigen Social Media Beiträgen zu nutzen, erntete das Startup aus Berlin neben der Förderung durch die Hochschule Nordhausen auch einige Auszeichnungen: den „Top 3 business plans award 2021“ von promotion nordhessen, die Auszeichnung als „Most innovative marketing startups 2021“ von Startupill.com, den „Best 3 of Mitteldeutschland Award“ vom HHL Spinlab 2020, die Auszeichnung als „New Startup of the Month” von Startbase and German Startup Association 2020 sowie das „Awarded TRIP Final Ticket 2020“.

Seit der Gründung im Jahr 2020 ist das Unternehmen inzwischen auf über 20 Mitarbeiter angewachsen. Darunter promovierte Kommunikationsexperten, Journalisten, Autoren, Experten für Künstliche Intelligenz und Software-Entwickler. Dies befähigt sie breitgefächert zu denken und stetig tolle Ergebnisse zu erzielen.

Prof. Dr. Lutz Göcke und Dr. Kareen Schlangen arbeiten aktuell, in ihrer Rolle als Projektleiter im Hochschulinkubator für Entrepreneurship (HIKE), an weiteren potentiellen Gründungsideen. Für potenzielle Gründer(innen), die ihre Idee noch weiterentwickeln wollen, bietet der HIKE allen Studierenden und Mitarbeitenden die Möglichkeit zur Teilnahme am Inkubationsprogramm. Nähere Informationen finden Sie unter www.hike-startups.de/program.

Bild(er)unterschrift(en): Kristina Hülsebusch, Christan Zoll (beide aus dem HIKE), Dr. Thomas Lindemann und Dipl. Ing. Benjamin Zengler (Gründer Fyrfeed) mit Prof. Dr. Lutz Göcke und Frau Dr. Kareen Schlangen zur Gründung im Sommer 2020

(Foto: Tina Bergknapp)

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*