In Motu – Ein Leben in Bewegung

0

Am 12.11.2016 wurde auf dem Petersberg in der Sporthalle der
Bertolt-Brecht-Grundschule ein Tag der offenen Tür für Schwert.-und
Kampfkunst durchgeführt .

Die Themen waren : Waffenvorstellung ,Vorführung, Vortrag ,Unterricht
zum Anschauen und Mitmachen .
Paul Becker lud Neugierige und Interessenten ein um mal einen Blick auf
die Kampfkunst zuwerfen .
Die Kunst des Kämpfen ist vor allem Körperbeherrschung und damit
verbunden viel Training . Nicht nur einfach ein Schwert in die Hand
nehmen und wild darauf los schlagen . Nein das geht gar nicht . Der
Kämpfer muss erst mal trainieren um überhaupt in der Lage zu sein ein
Schwert richtig zu führen . Dann kommt die Kampftechnik und die Fitness
dazu , sonst ist schon nach wenigen Minuten Schluss .
Es wird erst mit Holz.- und Kunststoffschwerter trainiert bis viel
später auf Metallklingen umgestiegen wird . Es kann schon mal bis zu
einen Jahr dauern bis es dazu kommt .
Herr Becker erklärte auch die einzelne Waffen und ihre Technik und die
Bedeutung in unterschiedlichen Epochen .
Der Mann hat richtig Ahnung , dass merkte jeder sofort .
Seit gut 10 Jahren bildet er Menschen mit dieser Kunst aus .

Im nächsten Jahr gibt es einen Schnupperkurs . Dieser Schnupperkurs für
mittelalterliche Kampfkünste (10 Wochen) beginnt 20.01.2016 um 18:00 Uhr.

Es soll auch 2017 Kurse für Kinder und Jugendliche geben .
Zu mindestens ist das geplant .

Eine wichtige Voraussetzung für alle Kurse ist mindestens einen
Haftpflichtversicherung besser Unfallversicherung , sonst ist die
Teilname ausgeschlossen . Die Gesundheit der Teilnehmer steht an erster
Stelle.

“ Mit Selbstverteidigung hat die Sache übrigens nichts zu tun „: Betonte
Herr Becker noch mal ausdrücklich .

Am Ende der Veranstaltung zeigte einige Mitglieder schon mal ein wenig
von dem gelernten Können .

Schauen sie mal bei Facebook nach .

„IN MOTU“ Paul Becker

Share.

Leave A Reply

*