Ilfelder feiern ihren neuen Pavillon im Kurpark

0

Ilfelder feiern ihren neuen Pavillon im Kurpark

Die Ilfelder Blasmusikkanten durften den neuen Pavillon im Ilfelder Kurpark als erste nutzen: Mit einem kleinen Herbstfest ist der Pavillon am Sonntag offiziell eingeweiht worden – genau ein Jahr nachdem der alte, fast 70 Jahre alte Pavillon zurückgebaut worden war. „Wenn wir schon ein zweites Mal hintereinander unser traditionelles Herbstfest nicht wie gewohnt feiern können, hat sich der Ortschaftsrat dazu entschieden, die Pavilloneinweihung zumindest mit einem kleinen Herbstfest zu würdigen“, sagte Ilfelds Ortschaftsbürgermeisterin Petra Gerlach in einer Pressemitteilung der Gemeinde. Sie dankte der bauausführenden Firma Kirchner Bau aus Mauderode, dem Planungsbüro Flagmeyer und allen anderen Beteiligten.
57.344 Euro hat die Gemeinde Harztor in den Neubau investiert, 65 Prozent davon waren LEADER-Fördermittel, einem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum. Der Eigenanteil der Gemeinde beläuft sich auf 31.357 Euro.
Der alte Pavillon war 1952 gebaut worden. Damals gab es noch keinen Kurpark, sondern nur einen Konzertplatz. In den letzten Jahrzehnten war das Bauwerk immer wieder repariert worden. Doch nach fast 70 Jahren war der Pavillon in einem so schlechten Zustand, dass er samt Sockel erneuert werden musste.
Das Bauvorhaben war immer wieder verschoben worden, weil Fördermittel fehlten. Umso mehr freute sich Ortschaftsbürgermeisterin Gerlach, dass die Gemeinde von der Regionalen Aktionsgruppe Südharz (RAG) beim Beantragen der Fördermittel unterstützt worden ist. Deren Vorsitzender, Landrat Matthias Jendricke (SPD), lobte zur Eröffnung die Verschönerungsarbeiten im Kurpark: „Zusammen mit dem Hexenspielplatz ist hier ein tolles Gelände entstanden.“ Im kommenden Jahr soll noch ein neuer Maibaum im Kurpark aufgestellt werden und diesen komplettieren.
Umrahmt wurde die Eröffnung von einem Familien-Programm, an dem viele Vereine aus Ilfeld mitwirkten: Der Förderverein der Feuerwehr Ilfeld-Wiegersdorf hatte beispielsweise eine Tombola organisiert. Kuchen gab es am Stand vom Schützenverein, gebastelt wurde unter anderem am Stand des Kita-Fördervereins und des Kindergartens. Und die Mädchen und Jungen der Ilfelder Kita hatten sich ein Überraschungsprogramm ausgedacht. Darüber hinaus konnten die Gäste so manches Schnäppchen an den Trödelständen machen, die rund um dem Pavillon aufgebaut waren.

Share.

Leave A Reply

*