IG Metall Mitte verleiht Georg-Bernard-Plakette an das Bündnis „Buntes Zweibrücken“

0

Kirkel – Das Bündnis „Buntes Zweibrücken“ erhält in diesem Jahr die Georg-Bernard-Plakette. Die IG Metall Mitte verleiht die mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbundene Auszeichnung dem Bündnis für das Engagement gegen den Rechtsextremismus und die faschistischen Aufmärsche in Zweibrücken.

Jörg Köhlinger, Leiter des IG Metall Bezirks Mitte, betonte in seiner Laudatio auf der IG Metall-Bezirkskonferenz (24.05.) die Bedeutung der Arbeit des Bündnisses: „Das Bündnis der Bürgerinnen und Bürger setzt sich für gesellschaftliche Vielfalt und den respektvollen Umgang miteinander ein. Dem Bündnis ist zu verdanken, dass sich eine breite Mehrheit den faschistischen Aufmärschen in der Region entgegengestellt hat und die Opfer des Holocaust nicht vergessen sind. Dieses herausragende Engagement unterstützen wir sehr gerne.“

Die „Georg-Bernard-Plakette“ wurde am heutigen Dienstag dem Bündnis „Buntes Zweibrücken“ verliehen. Für das Bündnis nahmen Dr. Gertrud Schanne-Raab und Dr. Norbert Pohlmann die Auszeichnung entgegen. Das Motto des Bündnisses ist „Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg. Zweibrücken ist bunt und nicht braun,“ betonten beide im Rahmen der Verleihung der Plakette.

Dem Bündnis gehören Menschen aus einer Vielzahl gesellschaftlicher Gruppen an, die sich seit 2007 für ein „Buntes Zweibrücken“ einsetzen.

Die Plakette erinnert an den ehemaligen Bezirksleiter des Deutschen Metallarbeiterverbandes Georg Bernard, der 1945 von den Nationalsozialisten im Konzentrationslager Dachau ermordet wurde. Die Plakette wird seit 2006 an Organisationen verliehen, die sich für Demokratie und gegen Rassismus einsetzen. Die Verleihung der Georg-Bernard-Plakette ist mit einer Spende von 1.000 Euro verbunden.

Share.

Leave A Reply

*