Hochschule unterstützt Gymnasien beim E-Learning

0

Nordhausen (HSN) Die Lehre an der Hochschule Nordhausen findet seit Mitte April online statt. Von ihren guten Erfahrungen sollen nun auch die Nordhäuser Gymnasien profitieren

Die Nordhäuser Gymnasien dürfen sich über Unterstützung bei der Umsetzung ihres E-Learnings freuen. Die Hochschule stellt ihre Lizenz für das System BigBlueButton zur Verfügung, mit dem den Schulen eine Videoschaltung aus dem Klassenraum zu den Arbeitsplätzen der Schüler zu Hause ermöglicht wird. Die Kooperation bietet den Gymnasien, zumindest für die Abschlussklassen, eine unkomplizierte und schnelle Unterstützung für den Online-Unterricht, mit der Beratung aus erster Hand.

Nutzerkonten für die Lehrer wurden bereits angelegt und auch bei der Handhabung steht ein Mitarbeiter der Hochschule beratend zur Seite. Damit kann der Unterricht zumindest in den höheren Jahrgängen fast wie gewohnt umgesetzt und eine Aufteilung der Klassen umgangen werden. Die Schüler nehmen über einen direkten Link an der Videoübertragung teil und können direkt mit dem Lehrer kommunizieren. Die Verbindung ist hierbei gesichert und schützt die persönlichen Daten der Schüler. Die Datenschutzrichtlinien für Schüler unter 18 Jahren sind jedoch streng, sodass die Schulen die Online-Lehre nicht so einfach handhaben können wie die Hochschule es kann, da die Videoübertragung aus dem Kinderzimmer ohne Zustimmung der Eltern nicht erlaubt ist. Dennoch sind die Gymnasien dankbar für die Kooperation mit der Hochschule, denn die Thüringer Schulcloud wird mit dem gleichen System arbeiten. Somit bekommen sie die tolle Chance, bis zur Fertigstellung der Schulcloud mit dem Zugang der Hochschule zu üben.

Zu Beginn des Sommersemesters musste die Hochschule die große Herausforderung meistern das gesamte Vorlesungsangebot als Online-Lehre zur Verfügung zu stellen, um den Präsenzunterricht so gut wie möglich zu ersetzen.

Das Ziel war hierbei von Anfang an nicht nur Studienmaterialien online zur Verfügung zu stellen, sondern die Vorlesungen und Seminare live im Internet stattfinden zu lassen – per Videoübertragung mit gesicherten Zugängen für die Studierenden. In dem Open-Source-Webkonferenzsystem BigBlueButton fand die Hochschule eine geeignete Lösung, die tadellos funktioniert, auch wenn es für die Lehrenden natürlich erstmal eine Umstellung war.

Das System gab der Hochschule auch die Möglichkeit das komplette Angebot des Hochschulinformationstages am 16. Mai virtuell umzusetzen, bei dem zum Teil über 300 Personen gleichzeitig einem Vortrag folgten.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*