Hoch hinaus

0

Traditionell startet mit dem Frühlingsspringen auf dem Hohekreuzsportplatz unsere Trainingsgruppe in die Freiluftsaison.

Nachdem im wöchentlichen Mittwochstraining, in den Osterferien und auch am Maifeiertag fleißig geübt wurde, erfolgte nun das erste Wertungsspringen.

Vorbereitet und betreut wurden die Schüler vom Stabhochsprung-Champion (Bestleistung 4,13m, Platz 2 bei der Wahl zum Sportler des Jahres im Landkreis Nordhausen 2018) und Humboldt-Abiturienten des Vorjahres Julius Kohler. Mittlerweile mit der Übungsleiterausbildung ausgestattet, gibt er seine Stabhochsprungbegeisterung und seine über viele Jahre erworbenen praktischen Erfahrungen an die jungen Humboldtianer weiter.

Neu am Start waren drei Sportlerinnen der Klasse 6/1. Bei ihrem ersten Freiluftwettkampf überwanden Lieselotte Kessel, Tamara Löser und Florence Rüdiger gleich mehrere Höhen regelgerecht. Anna Kranitz aus der Klasse 7/1 sprang 1,70m, Karolin von Glasenapp vom Herder-Gymnasium 1,80m.

Felix Bannert (Klasse 7/1) steigerte seine Bestleistung auf 2,10m, Lukas Giesler (10/1) übersprang sogar 3,00m.

Bis zu den Kreisjugendspielen am 12.06.2019 werden auch weitere Nachwuchsspringerinnen aus den 5. Klassen ihre Technik zur Wettkampfreife gebracht haben und gemeinsam mit den älteren Springern auf Höhenjagt gehen.

Im Rahmen des Frühlingsspringens gab es ein Wiedersehen mit einigen ehemaligen Springern: Max Pauluhn, Steven Richter, Tobias Engelmann, Julius und Florian Kohler, Maike und Claudia Karnstedt, Franziska Herz, Lea Besser, Katharina Menge, Monique Schulze, Lena Walter und Anne Peter tauschten Erinnerungen aus, interessierten sich für die aktuellen Ergebnisse und nahmen zum Teil auch selbst noch einmal die Sprungstäbe für einige lockere Versuche in die Hand.

M.Räcke

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*