Herz aus dem Takt – Herzwochen im Landkreis Nordhausen

0

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Landkreis Nordhausen an den bundesweiten Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung ins Leben gerufen hat. Der Fachbereich Gesundheitswesen im Landratsamt Nordhausen arbeitet dafür eng mit Ärzten aus der Region zusammen. Eine ernst zu nehmende Herzrhythmusstörung ist beispielsweise das Vorhofflimmern, das unbemerkt und unbehandelt lebensbedrohlich für Herz und Gehirn werden kann, bis hin zu Herzschwäche und Schlaganfall. Um das zu verhindern, muss Vorhofflimmern frühzeitig vom Arzt diagnostiziert und konsequent behandelt werden. Über 35.000 Schlaganfälle pro Jahr verursacht Vorhofflimmern bundesweit. Über 1,8 Mill. Menschen in Deutschland haben Vorhofflimmern. Jedes Jahr kommen Tausende dazu. Mit dem Alter steigt das Risiko steil an, Vorhofflimmern zu bekommen. Bei den über 60-Jährigen liegt die Häufigkeit bei rund 5 %, bei den über 80-Jährigen sind es rund 15%.

Im Rahmen der Herzwochen wird über diese Herzrhythmusstörung informiert. Am 14. November um 15 Uhr berichten Dr. Sieglinde Hoy und Herrn Dr. André Hoy im Pflegeheim „Asternhof“, Am Frauenberg 10 in Ellrich, in einem Fachvortrag über das „Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“. Am 19. November findet von 16 – 17 Uhr in der Turnhalle am Südharz Klinikum, Dr.-R.-Koch-Str. 39 in Nordhausen ein „Tag der offenen Tür“ der Herzsportgruppe unter der Leitung von Dr. Dieter Kornmann statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Umfangreiches Informationsmaterial ist bei den Veranstaltungen erhältlich. Bereits im Oktober fand ein gut besuchter Fachvortrag von Dr.med. Meik Lustermann, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Internistische Intensivtherapie, in der Kantine des Südharz Klinikums statt.

Für Fragen zu den Herzwochen steht Kathrin Wolff, Fachbereich Gesundheitswesen im Landratsamt, Tel. 03631 911 186, zur Verfügung.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*