Hausleiterin Frau Ullrich kehrt ins Begegnungszentrum nach Nord zurück

0

Städtische Wohnungsbaugesellschaft lädt am 11. Dezember zum Tag der offenen Tür und zur Wiedereröffnung des beliebten Treffs

Die Umbau- und Renovierungsarbeiten im Begegnungszentrum der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft (SWG) in der Stolberger Straße sind abgeschlossen. Jetzt zieht in das Haus in Nord wieder Leben ein: Gut drei Wochen vor der offiziellen Eröffnung am 11. Dezember hat jetzt Hausleiterin Heike Ullrich ihr Büro bezogen. „Frau Ullrichs Rückkehr ins Begegnungszentrum ist der Startschuss. In den kommenden Wochen ziehen dann auch die anderen Nutzer wie Sport- und Tanzgruppen aus dem Übergangsdomizil, dem Regenbogenhaus, hierher um“, sagte Bernd Stodolka, Koordinator bei der SWG für das Projekt Begegnungszentrum.

Der Treff ist in den vergangenen sechs Monaten barrierefrei umgebaut worden. Mit der Montage des neuen Aufzuges sind die Umbauarbeiten beendet. In einem letzten Schritt erhält jetzt noch der große Saal einen neuen Anstrich. Die feierliche Wiedereröffnung ist für den dritten Advent, den 11. Dezember, ab 12 Uhr geplant. „Unser gestecktes Ziel, das Haus noch in diesem Jahr wieder in Betreib zu nehmen, haben wir damit erreicht“, freut sich Bernd Stodolka.
Die Wiedereröffnung wird mit einem Tag der offenen Tür verbunden, an dem sich auch die Kooperationspartner Horizont-Verein, Jugendsozialwerk und Caritas vorstellen werden. Die drei sozialen Träger konnten als erste Partner gewonnen werden, die regelmäßig in den Büros ihre Dienste anbieten werden. Hintergrund ist, dass die SWG u.a. ein generationsübergreifendes, multikulturelles, Haus der Begegnung etablieren will. In diesem soll es neben Freizeit- auch Beratungsangebote für SWG-Mieter, aber auch für alle anderen Bewohner des Stadtteiles, geben.
Das kommunale Wohnungsunternehmen hatte das einstige Seniorenbegegnungszentrum im Sommer von der Stadt Nordhausen gekauft, nachdem diese sich aus Kostengründen im Januar 2015 für die Schließung des Hauses entschlossen hatte. Die Stadt hatte den 1981 gebauten DDR-Flachbau seit Anfang der 1990er Jahre als Begegnungszentrum betrieben. Zu DDR-Zeiten war hier die Volkssolidarität untergebracht.
Hausleiterin Frau Ullrich ist ab sofort im Begegnungszentrum unter der Telefonnummer (03631) 63 82 82 zu erreichen.

Foto1: Hausleiterin Heike Ullrich ist ab sofort wieder als feste Ansprechpartnerin im Begegnungszentrum in der Stolberger Straße anzutreffen. Bernd Stodolka koordiniert die Arbeiten am dem Treff. Foto: SWG

Share.

Leave A Reply

*