Hartes Ringen um die Pokale

0

Kreisfinale im Volleyball der WK I und WK II

Als letzter Wettkampf in diesem Jahr wurden in der vergangenen Woche die Kreissieger am hohen Netz in den beiden ältesten Wettkampfklassen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ ermittelt. Unter der Leitung von Klaus-Dieter Herzberg sicherte sich das Herder-Gymnasium beide Titel des Staatlichen Schulamtes Nordthüringen bei den Jahrgängen 2003-2006, in der WK I konnte bei den jungen Damen das Staatliche Berufsschulzentrum jubeln, bei den Herren kletterte das Bleicheröder Schiller-Gymnasium auf das oberste Treppchen.
Während die Herder-Girls der WK II als Einzelstarter kein Spiel absolvieren mussten um den Landkreis Nordhausen am 28.01.2020 beim Schulamtsfinale in Bad Frankenhausen zu vertreten, wollten bei den Jungen in dieser Altersklasse gleich fünf Schulen den Titel holen. Nach knapp vier Stunden Spielzeit musste die Konkurrenz die Überlegenheit des Herder-Gymnasiums anerkennen, ohne Punkt- und Satzverlust sicherten sich Kai-Moritz Gerlach, Yves Mielke, Robin Ruth, Bastian Fischer, Jonas Paul, Jenson Jödicke, Philipp Schulz, Joel Waldeck und Lennet Wagner unter sportlicher Leitung von Maik Schäfer souverän die Fahrkarten für ihr Schulamtsfinale am 30.Januar in Sondershausen. Mit vier Siegen aus fünf Spielen kletterten die Schüler der RS „Käthe-Kollwitz“ von Sportlehrerin Sabine Zahn bei der Siegerehrung auf das Podest für den zweiten Platz, knapp geschlagen kamen die Schützlinge von Lothar Brachmann aus der RS „Am Förstemannweg“ auf dem dritten Rang ins Ziel. Das Schiller-Gymnasium aus Bleicherode belegte mit einem Erfolgserlebnis den vierten Platz im Gesamtklassement, dieses wird mit der Mannschaft der RS „G.E.Lessing“ um Sportlehrer Michael Rühling auf Rang fünf komplettiert.
Die Konkurrenz der Jahrgänge 2000 bis 2004 bei den Mädchen ging nach total verpatztem Start mit zwei Erfolgen in der Endabrechnung an die Ausrichter vom Nordhäuser SBZ um Sportlehrerin Anett Müller-Junge. Mit einem hart erkämpften 2:1 Sieg über das Humboldt-Gymnasium legten Merle Meyer, Leonie Luther, Lilly König, Anna-Maria Albert, Lea Gries, Anna-Lena Muth, Lisa Gries und Victoria Picht den Grundstein für den Triumph, durch ein 2:0 Erfolg gegen das Schiller-Gymnasium wurde der Pokalerfolg dann endgültig besiegelt. Im Rennen um Silber hatten die Humboldt-Mädels klar die Nase gegenüber den jungen Bleicheröder Spielerinnen vorn.
Im parallel dazu ausgetragenen Wettkampf der WK I männlich gab es dagegen kein Vorbeikommen am Schiller-Gymnasium aus Bleicherode. Mit zwei klaren 2:0 Erfolgen ließen die von Sportlehrerin Katharina Rilli betreuten Paul Weska, Max Teubner, Benedikt Stemme, Patrice Müller, Kevin Heil, Tim Hentrich Moritz Jungermann und Jan Pudelek keine Zweifel am Gesamtsieg aufkommen. Im Kampf um die weiteren Podestplätze hatten die jungen Herren vom SBZ Nordhausen die meisten Kraftreserven und verwiesen das Team vom Humboldt-Gymnasium auf den Bronzerang.

Share.

Leave A Reply

*