Hardrock Lady Chez Kane, ist mit brillantem Debütalbum der neue aufgehende Stern am internationalen Rockhimmel

0

Mögen sie möglicherweise richtig gute kraftvolle und melodische Rocksongs?
Vielleicht auch noch gesungen von einer Frau,die nicht nur nett anzuschauen ist,
sondern die auch richtig gut singen und mächtig rocken kann?

Ja!?

Dann hätte ich hier was für Sie: Chez Kane !

Diese junge Frau ist im Moment der heißeste Geheimtipp in der internationalen Rockszene.

Dabei ist sie längst keine Unbekannte mehr, denn sie hat sich bereits mit ihren beiden Schwestern in der Band Kane’d, besonders in Großbritannien einen guten Namen in der Live Rockszene gemacht und dabei auf so mancher Bühne des Landes ordentlich und leidenschaftlich gerockt.

Dabei fiel sie auch dem schwedischen Musiker Danny Rexon (Sänger der Hardrockband Crazy Lixx) auf, der auf der Suche nach neuen Talenten auf sie aufmerksam wurde und sie fragte, ob sie nicht mit ihm zusammen arbeiten möchte.

„Ich freue mich sehr, dass ich gefragt wurde, ob ich mit Danny für ein Soloalbum zusammenarbeiten möchte“, erzählt die Sängerin immer noch voller Stolz in den Augen.

Das, das Ergebnis dieser fruchtbaren und kreativen Zusammenarbeit, sich durchaus hören lassen kann und daran besteht bereits nach den ersten Tönen des Debüt Albums,
das im übrigen den Namen der Sängerin trägt, keinerlei Zweifel.

10 coole melodische Hardrocksongs haben die Beiden zusammen für Chez Kane’s Solo Album erarbeitet, die es allesamt in sich haben.
Denn das Gesamtwerk rockt gewaltig, schnörkellos und geradeaus, ist voller hörenswerter Harmonien und eingängigen Melodien und auch die gefühlvolle Momente wurden dabei nicht vergessen.

„Als ich die Musik und die Songs hörte die Danny für mich schrieb, wusste ich sofort, dass sie genau richtig für mich waren und war begeistert von der Gelegenheit, meine Solokarriere auf diese Weise zu starten. Ich bin so demütig und glücklich zugleich.“ sagt Chez.

Der Produzent Danny Rexon beschreibt es wie folgt:
„Bisher habe ich nur an der Produktion meiner Band Crazy Lixx gearbeitet, aber nun kann ich eine ganz andere Rolle übernehmen, in der ich daran arbeite einen brandneuen Solokünstler aufzubauen, was ziemlich erfrischend ist. … besonders wenn wir, mit einer so talentierten und fleißigen Sängerin wie Chez etwas kreieren. “

Das Konzept hinter dem Album begann mit einer Vision die Danny Rexon schon lange im Kopf hatte.
„Ich habe schon lange das Gefühl, dass der zeitgenössischen Melodic-Rock-Szene ein wichtiges Stück fehlt von dem ich denke, dass das Genre in den späten 80ern und frühen 90ern zumindest teilweise großartig gemacht hat und das ist der Inbegriff einer Rocklady.
Es gibt Unmengen von Bands im Melodic-Rock Bereich, aber ich glaube wir vermissen diese großartige Solokünstlerinen – die echten Stars – die Hardrock singen.

Eine Art, Lee Aaron, Lita Ford oder Robin Beck für das neue Jahrzehnt.

Die Mission war mir also vom ersten Tag an klar:
Geben wir den Fans eine Rocklady, die sie an die kraftvollen Rockhymnen der Vergangenheit erinnert.
Nachdem ich Chez gefunden und das Potenzial in ihrer Stimme entdeckt habe, habe ich großes Vertrauen in dieses Bestreben und keine Zweifel, dass dieses Album sowohl bei Fans meiner eigenen Band Crazy Lixx als auch des gesamten Retro-Melodic-Rock-Szene Anklang finden wird. “
Chez fügt hinzu, „obwohl ich in den 90ern geboren wurde, hatte ich immer eine große Schwäche für diesen ansteckenden 80er-Jahre-Stil, ich denke die von Danny geschriebenen und arrangierten Songs passen wirklich gut zu mir.
Wir haben hier die gleiche Vision, den gleichen Antrieb und die gleiche Leidenschaft um dieses Album zu einem absoluten Kracher zu machen!“
Und Danny ergänzt:
„Ich habe jedes Lied auf dem Album geschrieben und arrangiert, daher hat es natürlich auch meinen Stil…
Dieses Album ist jedoch viel radiofreundlicher (zumindest wenn man sich an das hält, was 1989 als radiofreundlich galt), ein bisschen keyboardlastiger und natürlich die Tatsache, dass es eine kraftvolle weibliche Stimme ist, die die Songs singt, machen die Songs interessant und ganz besonders“.

Und das tun sie dann auch, so präsentiert Chez Kane auf ihrem neuen Soloalbum wunderbare, melodische, eingängige und straighte Rocksongs im Stil von Robin Beck, der Band Heart mit einem kleinen leichten Spritzer Pop und einer gut durchdachten, fetten Portion kernigem Hardrock ala Lee Aaron, Vixen, Lita Ford, The Runaways, Belinda Carlisle oder Joan Jett ohne diese zu imitieren.

Ganz im Gegenteil, denn Chez Kane’s neue Stücke überzeugen durch Eingängigkeit mit viel hörbarer Frische, reichlich Druck und vor allem durch die beeindruckende kraftvolle Stimme der sympathischen Sängerin.
Dabei rockt das Ganze wunderbar und ist handwerklich gut gemacht so das es eine wahre Freude ist der jungen Dame aus England zuzuhören.

Fazit: Fans und Freunde des melodischen (Hard-) Rocksounds der späten 80er und frühen 90er werden so mit Sicherheit an Chez Kane’s erster sehr bemerkenswerter Solo Scheibe, so denke ich, viel und richtig Spaß haben.

Bleibt ihr nur viel Erfolg und Durchhaltevermögen und viele neue Fans für ihr Debüt zu wünschen und auch das sie ihre Songs irgendwann live präsentieren kann und darf.

Text und Grafik: Stefan Peter

Share.

Leave A Reply

*