Handspülmittel im Test

0

Im Test müssen 26 Hand­spül­mittel zeigen, wie gut sie mit hartnä­ckigen Verkrustungen klar­kommen, ob sie Gläser streifenfrei spülen und wie viele Teller sie pro Abwasch schaffen. Die besten Spül­mittel im Test reinigen kraft­voll und sind hoch­ergiebig, allen voran Konzentrate. Sie lösen Essens­reste meist besser als klassische Spül­mittel. Drei Öko-Marken enttäuschen. Bedenk­lich: 19 von 26 Produkten enthalten ein Konservierungs­mittel, das Allergien auslösen kann.

Dass nur 2 von 26 Hand­spül­mitteln die Note Gut bekommen, liegt nicht nur an ihrer teil­weise schlechten Reinigungs­leistung. Es ist ein Inhalts­stoff, der etlichen Spül­mitteln das Test­ergebnis vermiest: 19 Spül­mittel enthalten Methylisothiazolinon – ein Konservierungs­mittel, das Allergien auslösen kann. Wer gegen den Stoff allergisch ist, kann bei Haut­kontakt mit dem unver­dünnten Reiniger Ausschlag bekommen. Für Nichtal­lergiker besteht laut aktuellen Studien kaum Grund zur Sorge: Dass sie durch Kontakt mit den Spül­mitteln eine Allergie bekommen, gilt unter Medizinern als unwahr­scheinlich.(Stiftung Warentest)

Alle Ergebnisse und wie Sie am besten Verkrustungen entfernen können finden Sie auf Stiftung Warentest

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*