Handball Vorschau fürs Wochenende

0

Am kommenden Wochenende fallen für die Handballer/innen des NSV wichtige Entscheidungen. Die Männer stehen im Spitzenspiel der SG Schnellmannshausen gegenüber. Schwerstarbeit muss der Nachwuchs leisten. Die E-Jugend muss zum Wertungsturnier nach Krölpa und die weibliche Jugend C in der Landesliga nach Werratal. Im Turnier um die Landesmeisterschaft haben die D-Jugendlichen Heimrecht. Insgesamt gilt es 14 Begegnungen an diesem Spieltag zu absolvieren.

Landesliga Männer // Samstag 01.12.2018 // 19:00 Uhr
Nordhäuser SV – SG Schnellmannshausen

Mit der SG Schnellmannshausen kommt der Spitzenreiter in den Südharz. Seine bisher ausgetragenen Begegnungen konnten sie allesamt gewinnen. Vor allem der Heimerfolg über den Thüringer HC lässt aufhorchen. Nicht der Sieg allein, sondern vielmehr die Höhe von 31:22 ist beeindruckend. Der THV war bis zu diesem Spieltag ebenfalls ohne Niederlage.

Nordhausen gegen Schnellmannshausen, zwei Ligadinos im Spitzenspiel. Beide Teams spielen seit Jahren kontinuierlich guten Handball. In der zurückliegenden Spielserie hatten die Gäste erstmals einige Mühe, hielten sich aber in der Liga. In dieser Saison sehen die Zuschauer eine andere SG. Von Beginn an konzentriert kassierten sie alle verfügbaren Punkte ab.

Nordhausen hingegen leistete sich einen „Ausrutscher“ beim Thüringer HC gleich am ersten Spieltag. Eine Niederlage mit Folgen für die kommenden Kontrahenten. Danach wurden die SG Obderdorla/Görmar und HSG Werratal 2 förmlich aus der Halle gefegt. Auch Mühlhausen 2 versuchte in eigener Halle vergeblich den NSV zu stoppen. Am Ende setzte es eine derbe Schlappe.

In Vorbereitung zu diesem Gipfeltreffen können die bisherigen Ergebnisse getrost zu den Akten gelegt werden. Beide Teams kennen sich genau und geben nicht viel auf die Platzierung. Es ist fast schon ein Derbycharakter der am Samstag ab 19:00 Uhr die Ballspielhalle durchzieht.

Nordhausen kann jedoch nicht in Bestbesetzung auflaufen. Einige Ausfälle gibt es zu beklagen die auch noch andauern werden. Die Stimmung, nach der Partie in Mühlhausen, ist auf jedenfalls ausgezeichnet.

Wertungsturnier Jugend E // Samstag 01.12.2018 // ab 10:00 Uhr in Krölpa
Teilnehmer: Nordhäuser SV, HSG Oppurg/Krölpa, HSG Suhl, ThSV Eisenach

In diesem Turnier geht es um viel für Nordhausen. Unter besonderer Beobachtung die 2 Partien gegen Suhl. Die HSG geht, wie der NSV, verlustpunktfrei ins Turnier. Mit 4 Minuspunkten belastet kann aber auch Eisenach sich wieder ins Gespräch bringen. Die Gastgeber der HSG Oppurg/Krölpa (mit 9 Minuspunkten) dürfte es bei diesem Teilnehmerfeld schwer haben, zeigte jedoch in den letzten Turnieren eine aufsteigende Leistungskurve.

Nach diesem Spieltag haben alle Mannschaften 12 Wertungsspiele absolviert und die Tabelle ist bereinigt. Will Nordhausen sich eine gute Ausgangsposition für den weiteren Verlauf der Saison schaffen, dann an diesem Wochenende. Die Chancen stehen gut und auf Sturm.

Verbandsliga männliche Jugend D Staffel 1 // Samstag 01.12.2018 // ab 13:00 Uhr // in Nordhausen
Teilnehmer: Nordhäuser SV, SV T6C Behringen/Sonneborn, SV Hermsdorf, HV Ilmenau

Vor dem Heimturnier der 11/12 jährigen liegen die Nordhäuser Platz 1, drei Punkte vor Ilmenau und vier vor der HSG Saalfeld/Könitz, die diesmal Zaungast ist. Können die Südharzer das Heimturnier gewinnen hätten sie einen großen Schritt Richtung Endturnier hinter sich gebracht.

Hermsdorf und Behringen/Sonneborn scheinen von der Tabelle her abgeschlagen. Mit 22 und 10 Minuspunkten werden sie nur mit Mühe noch im Kampf um die Podestplätze eingreifen können. Abschreiben sollte man sie jedoch auf gar keinen Fall. Gegen Ilmenau spielte der NSV zu Beginn der Spielserie und gewann. Allein gegen die HSG Saalfeld/ Könitz mussten sie gleich 3 Punkte abgeben.

Auf heimischen Parkett scheinen die Südharzer als Favorit auflaufen zu können. Wenn alle Spieler an Bord sind und kein Ausfall droht sollten sie die Hürden meistern können. Ein Fehltritt und der Kampf an der Spitze wird wieder spannend.

Landesliga weibliche Jugend C // 01.12.2018 // 15:00 Uhr
HSG Werratal – Nordhäuser SV

Zuletzt ging es aufwärts, mit den Ergebnissen der 13/14 jährigen Mädchen. Ob dies ausreicht in Werratal zu bestehen bleibt abzuwarten. Im Hinspiel gab es für den NSV nicht viel zu gewinnen. Im ersten Spiel der Saison waren sie einfach noch zu harmlos und ließen sich unter Druck setzen. Auch der Angriff war mit zu vielen Fahrkarten nicht ganz unschuldig an der Niederlage.

Ins Rückspiel gehen die Nordhäuserinnen jedoch etwas optimistischer. Die zuletzt gezeigten Leistungen ließen aufhorchen. Die HSG liegt 3 Punkte vor Nordhausen, somit noch Sicht und Reichweite. Vielleicht kommt der NSV mit einem Doppelpunktgewinn den Medaillenrängen ein Stück näher.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*