Handball Vorschau für das kommende Wochenende

0

Der Spieltag für die Handballer/innen konzentriert sich auf dem Samstag. Mit 9 Begegnungen wieder ein recht voller Terminkalender. Die Damen und Männer haben dabei Heimrecht. Gleiches gilt für die weibliche Jugend C und männliche Jugend E. In die Fremde zieht es die männliche Jugend D und C. Insgesamt ein wichtiger Spieltag für den NSV mit richtungsweisenden Charakter.

Landesliga Männer // Samstag 17.11.2018 // 19:00 Uhr
Nordhäuser SV – HSG Werratal 2

Endlich wieder eine Partie die in die Punktewertung eingeht. Nach fast einem Monat Punktspielpause steigen die Südharzer wieder ins Geschehen ein. Mit der Zweiten aus Werratal kommt eine Mannschaft die voll im Rhythmus steht und die letzten Begegnungen nur knapp gegen Mannschaften aus dem Spitzenfeld verloren hat.

Nordhausen hingegen hat, auf Grund der Pause, noch keinen Rhythmus. Das Team selbst ist gut aufgestellt, hat sich aber noch nicht richtig gefunden. Der hohe Heimsieg über die SG Oberdorla/Görmar darf gegen die Werrataler nicht als Maßstab angesetzt werden. Hinzu kommt, dass sie am Samstag nicht in Bestbesetzung auflaufen. In Abwehr und Angriff müssen sie umgestellen, was zusätzlich für Unruhe sorgt.

Schaffen es die Nordhäuser die eigenen Hindernisse aus dem Weg zu räumen und ziehen ihr gewohntes Konterspiel auf, werden es die Gäste schwer haben zu Bestehen. Finden die NSV Spieler nicht schnell zusammen kann es eine ganz enge Kiste am Samstag werden.

Thüringenliga Frauen // Samstag 17.11.2018 // 17:00 Uhr
Nordhäuser SV – HBV Jena

Die Nordhäuser „Hexen“ sind schon jetzt die Überraschungsmannschaft der Saison. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto nehmen sie den Platz in der Mitte der Tabelle ein. Ob der Weg nach oben oder unten geht wird von der Partie gegen Jena abhängen. Die HBV Damen nehmen vor diesem Spieltag den Platz hinter den Südharzerinnen ein. Dies täuscht jedoch über die spielerischen Qualitäten hinweg. Der HBV zählt zu den Favoriten um einen Podiumsplatz und die bisher 2 ausgetragenen Begegnungen geben keine Auskunft über das wahre Leistungsvermögen der Mannschaft.

Für Nordhausen, mit gelungenen Saisoneinstand, steht die Formierung einer langfristig spielstarken Mannschaft im Vordergrund. Die Niederlagenserie der zurückliegenden Saison hat die Mannschaft unerwartet gestärkt. Die „Hexen“ fliegen zusammen und landen zusammen. Mit einer gesunden Mischung vieler Jahrgänge kehrten der Erfolg und das Selbstvertrauen zurück. Dies bekam der Ligadino Altenburg am 2. Spieltag zu spüren. Gelingt den Nordhäusern auch gegen die favorisierten Gäste eine Überraschung, ist der Mannschaft auch im weiteren Saisonverlauf einiges zuzutrauen.

Landesliga weibliche Jugend C // Samstag 17.11.2018 // 15:00 Uhr
Nordhäuser SV – GA Bleicherode

Auch in dieser Altersklasse zeigte sich der NSV stark verbessert. Am Samstag werden die jungen Mädchen aber auch mit Emotionen auflaufen. Im Hinspiel kamen sie über eine Punkteteilung nicht hinaus, mussten am Ende sogar hart darum kämpfen. Soll die Revanche gelingen muss die Fehlerquote gering gehalten werden. Vor allem die langen Pässe nach vorn sollten diesmal mehr Abnehmer finden.

Aber auch im Abwehrbereich liegen derzeit noch Schwächen die es auszumerzen gilt. Im Angriff hingegen haben sie sich am zurückliegenden Spieltag gegen den Tabellenführer übertroffen. Insgesamt gute Voraussetzungen für einen Doppelpunktgewinn. Von einer Favoritenrolle aber sind sie noch ein ganzes Stück entfernt.

Verbandsligaturnier Jugend E // Samstag 17.11.2018 // ab 11:00 Uhr
Teilnehmer: Nordhäuser SV 1, Nordhäuser SV 2, HV Ilmenau, SV Rot-Weiß Krauthausen

Dieses Turnier zählt nicht zu den Wertungsturnieren um die Landesmeisterschaft. In dieser Kategorie führen die Nordhäuser gemeinsam mit Suhl. In diesem Turnier geht es um Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen. Mit Ilmenau und Krauthausen kommen gern gesehene Gäste in den Südharz. Beide Vereine pflegen eine gute Nachwuchsarbeit.

Nach den letzten Ergebnissen nehmen die beiden NSV Teams die Favoritenstellung ein. Mit ihrem schnellen Umkehrspiel und ihrer Ballsicherheit hatten sie bisher viel Erfolg. Am Samstag hingen soll viel probiert werden. Die Aufstellungen sollen variabler gestaltet werden. Eine Maßnahme in Vorbereitung auf die folgenden Wertungsturniere.

Landesliga männliche Jugend C // Samstag 17.11.2018 // 14:00 Uhr
VSG Oberdorla – Nordhäuser SV

Nach der guten Leistung gegen den Spitzenreiter Eisenach steht den Südharzern ein weiterer Brocken bevor. Die VSG Oberdorla ist eine Heimstarke und vor allem spielerisch gut aufgestellte Mannschaft.
Ihre bisherigen Ergebnisse lassen aufhorchen. Einzig unterhalb der Wartburg mussten sie sich dem ThSV geschlagen geben. Überraschend stark ihr Auftritt gegen Artern und Bad Salzungen.

Nordhausen kann die Partie in Bestbesetzung angehen. Nach dem Rückzug von Bleicherode aus der Liga haben die Rolandstädter nur eine Partie in der Wertung. Damit stehen sie ein wenig unter Zugzwang.

Verbandsliga männliche Jugend D // Samstag 17..11.2018 // 13:15 Uhr
SV Einheit Bad Salzungen – Nordhäuser SV

Auch dieses Wochenende liefern sich die Nordhäuser ein Fernduell mit dem Dauerrivalen Mühlhausen. Diese bezwangen die Einheit bereits deutlich und müssen am kommenden Wochenende in Sondershausen Farbe bekennen. Gewinnen sie dieses Duell kann der NSV sie an diesem Spieltag, aufgrund weniger absolvierter Begegnungen, nicht überholen.

Die Nordhäuser, selbst noch ohne Punktverlust, müssen zunächst erst einmal die Auswärtshürde Bad Salzungen überspringen. Zuversichtlich stimmt ihre bisherige Bilanz. Ob Angriff oder Abwehr, die Zahlen sprechen eindeutig für Nordhausen. Damit ist die Frage nach dem Favoriten geklärt. Alles andere als ein Doppelpunktgewinn wäre eine Überraschung.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*