Handball Vorschau

0

Ein Spieltag bei dem die Ergebnisse der Nachwuchsmannschaften, da Heimspielrecht, im Mittelpunkt stehen. Die E-Jugend spielt um den Einzug ins Landesfinale und die D-Jugend will ihre weiße Weste gegen Goldbach/Hochheim bewahren. Die Männer müssen die Tabellenführung in Merkers verteidigen. Die weibliche D-Jugend führt es nach Sonneborn. Abschluss dann am Sonntag der Auswahllehrgang der Jahrgänge 2005 bis 2007.

Heimspiele
Landesmeisterschaft Jugend E / Turnier in Nordhausen ab 10:00 Uhr / Ballspielhalle
Teilnehmer: Nordhäuser SV / HSG Krölpa/Oppurg / HSG Suhl / ThSV Eisenach

Für die E-Jugendlichen des NSV geht es heute um den Einzug ins Landesfinale. Zwei weitere Mitbewerber, die HSG Suhl und der ThSV Eisenach werden gemeinsam mit der HSG Krölpa/Oppurg, werden versuchen die Südharzer am Einzug zu hindern.

Nordhausen eröffnet das Turnier als Tabellenführer. Während Suhl und Eisenach noch ein Turnier vor sich haben ist es für die Gastgeber der letzte Vorrundenspieltag. Aus diesem Grund ist ein Blick auf die Minuspunkte entscheidend. Danach gab Suhl in 12 Spielen nur 4 Punkte ab. Nordhausen hat bei 18 Spielen 7 abgegeben und liegt aufgrund der besseren Tordifferenz vor Eisenach, die in 12 Spielen ebenfalls 7 Punkte abgeben mussten.

Insgesamt bestreiten alle Teilnehmer 6 Begegnungen, mit einer Maximalpunktzahl von 12 Punkten. Um Platz 1 belegen zu können muss Nordhausen auf einen Ausrutscher von Suhl in diesem oder nächsten Turnier hoffen. Gegen Eisenach hingegen können die jungen Spielmäuse vom NSV den zweiten Platz in Stein meißeln. Im direkten Vergleich mit dem ThSV liegen die Gastgeber mit 5:3 Punkten vorn. Gegen Suhl, ihrem ärgsten Kontrahenten, sieht die Bilanz mit 2:2 Punkten ausgeglichener aus.

Mit dieser Ausgangsituation ist schon vor dem Turnier für Spannung gesorgt. Nordhausen darf sich im Kampf um die begehrten Tickets keine größeren Ausrutscher leisten. Für ihr großes Ziel Finalrunde werden sie am Samstag in Bestbesetzung auflaufen. Ob das in der Endabrechnung vor heimischer Kulisse reicht wird sich zeigen.

Landesliga männliche Jugend D / Samstag 16.03.2019 / 15:00 Uhr
Nordhäuser SV – BW Goldbach/Hochheim

Der Tabellenführer aus dem Südharz ist gegen den Tabellenfünften Goldbach/Hochheim als Favorit gesetzt. Sie gehen mit einer weißen Weste und einem Plus von 164 Treffern!! (insgesamt 252 Treffer) in diese Partie. Der Staffelsieg ist ihnen nur noch theoretisch streitig zu machen. Mit Blick auf die Spielstärke ist das jedoch eher unwahrscheinlich.

Der jüngere Jahrgang der Nordhäuser, teilweise sogar mit E-Jugendlichen auflaufend, hat nicht nur an Spielfreude gewonnen. Ihre Spielweise ist schnell und vor dem gegnerischen Tor äußerst konsequent. Nur wenige Angriffe gehen ins Leere. Auch in dieser Mannschaft bereitet man sich auf das entscheidende um die Landesmeisterschaft vor.

Auswärts
Landesliga Männer / Samstag 16.03.19 / 19:00
HV Merkers – Nordhäuser SV

Nach dem glanzlosen Erfolg gegen Mühlhausen liegt die Messlatte auswärts gegen Merkers deutlich höher. Die Gastgeber rangieren zwar nur auf Rang 6, haben aber auch schon im Hinspiel ihre Torgefährlichkeit angedeutet.

Beide Teams stehen in dieser Partie unter Zugzwang. Merkers im Kampf mit 2 weiteren Mitbewerbern um den Einzug in die Landesliga 2019/2020 und Nordhausen im Kampf um die Spitze. Diese nehmen sie derzeit mit 19:5 Punkten ein.

Das Verfolgerfeld sitzt ihnen jedoch eng im Nacken. Mit einer Niederlage kann schnell einmal von Platz 1 auf Platz 4 abwärts gehen. Die ist abhängig von der Partie Schnellmannshausen gegen die HSG Hörselgau/Waltershausen. Der Thüringer HC ist an diesem Wochenende nur Zaungast und könnte ohne Ballberührung Boden auf die Spitze gut machen.

Trotz dieser Situation lag der Vorteil bei den Südharzern, bevor die Ausfallpeitsche zugeschlagen hatte. Ihr vorrangiges Saisonziel, das Erreichen der eingleisigen Landesliga, haben sie bereits erreicht. Ebenfalls eine Platzierung unter den besten vier Mannschaften dürfte ihnen nicht mehr zu nehmen sein. Die Auswärtshürde in Merkers wird dennoch schwer und äußerst ungemütlich. Gleich hinter 6 Spielern stehen dicke Fragezeichen. Keeper Sören Ahlert muss wegen Kniebeschwerden passen, Ricardo Seeger plagt eine Schulterverletzung, eine Aufzählung die am Ende einer Saison immer länger wird. Auch die Grippewelle hat noch einmal zugeschlagen.

Dem Gastgeber vom HV Merkers wird freuen. Der Kampf um die letzten freien Plätze hinter dem Spitzenquartett ist voll entbrannt. Ein Ausrutscher dürfte hier schon fast das Aus bedeuten. Wie für Tabellenletzten Mühlhausen. Für das Team dürfte der Zug mit 5 Punkten Rückstand bereits abgefahren sein.

Verbandsliga weibliche Jugend D / Samstag 16.03.2019 / 11:00 Uhr
Behringen/Sonneborn – Nordhäuser SV

Nordhausen zu Gast beim Tabellenzweiten. Behringen/Sonneborn und der Thüringer HC führen diese Staffel souverän an. Die Trauben hängen somit für die zuletzt erfolgreichen Nordhäuserinnen sehr hoch.

Für die NSV Mannschaft wird die Partie zur Standortbestimmung. Auch wenn die Gastgeberinnen deutlich in der Favoritenpflicht stehen geht es um den spielerischen Aspekt. Im Hinspiel unterlagen sie nach einer nur mittelmäßigen Leistung 10:14. Vielleicht gelingt es ihnen die Partie ohne Vorbehalte anzugehen. Ein Erfolg Auswärts wäre ein deutliches Zeichen, denn Platz 3 ist noch in Sichtweite.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*