Handball Vorschau

0

NSV Handballer/innen vor dem Tag der „Revanche“
Die Feiertage und die Jahreswende liegen noch nicht lange zurück, da steht für die Handballer des NSV ein schweres Punktspielwochenende auf dem Plan. Am Samstag starten die Frauen und Herren in die Rückrunde. Während es bei den Männern ein wahres Spitzenspiel gegen den Tabellenführer ansteht, geht es bei den Frauen um mehr. Mit Saalfeld empfangen sie eine Mannschaft die ihnen den ersten Spieltag gehörig versalzen hat. Da auch die Männer ihr Auftaktmatch beim THC verloren geht es für beide um eine „Revanche“.

Landesliga Männer / Samstag 05.01.2017 / 19:00 Uhr / Ballspielhalle
Nordhäuser SV – Thüringer HC
Rang 3 gegen Rang 1, Nordhausen gegen den Thüringer HC, so die Ansetzung des ersten Spieltages der Rückrunde in der Landesliga Staffel 2. Seid Jahres bestimmen beide Vereine das Leistungsniveau der Liga. Auch in dieser Saison schenken sie sich nicht viel.

Es wird aber nicht nur eine Partie bei der zum Schluss die SG Schnellmannshausen die Tabellenführung übernehmen könnte. Es wird eine Partie der Revanche für die bittere Niederlage zur Saisoneröffnung in der Salzahalle. Damals fehlte den Nordhäuser nicht nur das nötige Glück.

Die Kontrahenten trennt derzeit nur ein Punkt. Der THC liegt gemeinsam mit Schnellmannshausen mit 2 Minuspunkten an der Spitze. Dahinter mit einem Punkt Rückstand Nordhausen auf Rang 3, gefolgt von der HSG Hörselgau/Waltershausen mit 4 Minuspunkten. Die HSG und Schnellmannshausen werden am Samstag nur Zaungäste sein. Gewiss ist, eine der beiden Mannschaft kann ohne Ballberührung nach dem Spiel der Gewinner sein.

Gewinnen die Nordhäuser, so zieht Schnellmannshausen vorbei auf Platz 1 und der THC fällt auf Rang 3 zurück. Gewinnt der THC überflügelt die HSG Hörselgau/Waltershausen den NSV. Bei einer Punkteteilung verlieren die Gäste ebenfalls die Spitze, der NSV bleibt jedoch auf 3.

Eine Begegnung mit vielen Varianten, was den Ausgang betrifft. Den Akteuren auf dem Parkett sind diese Konstellationen längst bekannt. Beide werden und müssen voll auf Sieg spielen. Die Gäste gehen als leichter Favorit in diesen Spieltag.

Unter den besten 10 Torschützen haben sie gleich zwei an der Spitze und einen auf Platz 8. Nordhausen hingegen ist mit einem Spieler auf Platz 3 und 10 vertreten. Auch wird sich das Fehlen von Linkshänder Florian Gröger aus dem Rückraum bemerkbar machen. Ansonsten scheint der Kader für den Showdown am Samstag gerüstet.

Für die Fans haben sich die Männer zum 1. Punktspiel des Jahres etwas Besonderes ausgedacht, sie bestreiten eine „Dritte Halbzeit“. Nach der Partie teilen sie sich auf und schenken Freibier aus und stehen am Grill. Eine kleiner Dank an die treue Handballfangemeinde. Das beheizte Zelt vor der Ballspielhalle lässt dabei die Außentemperaturen schnell vergessen.

Nordhausen scheint auf die Partie und die „Dritte Halbzeit“ gut gerüstet. Man darf gespannt sein ob sie ihre Heimspielserie fortsetzen können. In dieser Saison gingen die Gäste stehts leer aus. Der THC ist mit Sicherheit gewarnt und wird die Fehler der SG Schnellmannshausen nicht wiederholen.

Thüringenliga Frauen / Samstag 05.01.2018 / 17:00 / Ballspielhalle
Nordhäuser SV – 1.SSV Saalfeld
Die Nordhäuser Frauen sind in dieser Saison aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Mit 5:5 liegen sie nur 3 Punkte hinter Platz 1, 2 Punkte hinter Platz 2 und punktgleich mit Platz 3 auf Rang 5.

Mit einem Doppelpunktgewinn würden sie zumindest nach dem Wochenende sich auf Platz 3 wiederfinden. Sie hätten Gispersleben und auch Saalfeld, Gegner am Samstag ab 17:00 Uhr, überflügelt.

Die Auftaktniederlage tat nach verheißungsvoller Vorbereitung in Saalfeld sehr weh. Nicht die Niederlage sondern vielmehr die Höhe wurmte. Vielleicht eine Niederlage mit Erfolgspotenzial. Danach zeigte die Leistungskurve der Südharzerinnen steil nach oben. Dies zahlte sich endlich einmal wieder in Punkte aus. Jedoch nicht nur über die Punkte freut man sich, es ist die unbekümmerte Spielweise die die Spiele ansehnlich und erfolgreich machen.

Mit Saalfeld kommt eine Achterbahnmannschaft in die Rolandstadt. Nach einem Doppelschlag zu Beginn der Meisterschaft holten sie aus den letzten drei Begegnungen nur einen Punkt. Nordhausen hingegen erspielte sich gleich vier Punkte.

Am Samstag treffen somit zwei Mannschaften aufeinander für die der Spieltag richtungsweisend ist. Nordhausen kann sich mit Platz 3 belohnen oder auf Platz 5 verharren. Saalfeld würde bei einem Erfolg Rang 3 behaupten und absichern.

Zu den spielerischen Qualitäten dürften sich auch die Nerven gesellen. In der Ballspielhalle wurden schon viele Begegnungen auf der Zielgeraden gewonnen aber auch verloren. Die NSV Frauen laufen zum Jahresauftakt in Bestbesetzung auf.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*