Handball: Landesliga-Spiele am Wochenende

0

Mit 3 Punktspielen und einem Nachwuchsturnier, insgesamt 13 Begegnungen, ist das Wochenende klein aber fein bei den Handballern/innen des Nordhäuser SV. Besonders im Fokus steht diesmal nicht der Nachwuchs sondern die Männer und Frauen. Nachgereicht werden die Bilder vom zurückliegenden Wochenende.

Landesliga Männer / Samstag 16.11.19 / 19:00 Uhr
Nordhäuser SV – HSV Sömmerda

Nach der letzten kleinen Niederlagenserie hat der NSV am kommenden Samstag ab 19:00 Uhr die Chance den Saisonauftakt zumindest freundlicher zu gestalten. Die letzten Begegnungen haben deutlich aufgezeigt wo die Schwächen liegen. Während die Abwehr noch gute Note erhielt zeigte die Kurve im Angriff nach unten.

Zu viele Angriffe gingen ins Leere oder wurden Opfer technischer Fehler. Auch ein Grund, die derzeitige Ausfallserie. Die Mannschaft sucht nach den Anfangserfolgen den verlorengegangen Spielfaden und dieser muss gegen Sömmerda unbedingt gefunden werden.

Gegen den Tabellenletzten kann es im Heimspiel nur um einen Doppelpunktgewinn gehen. Alles andere wäre ein schwerer Rückschlag für Nordhausen beim Aufbau einer neuen Mannschaft. Die Hausherren sind zum Siegen verdammt, egal wie.

Das da die Ausfallserie immer noch überdurchschnittlich hoch ist, ist zwar nicht schön an diesem Samstag ab 19:00 Uhr jedoch völlig unrelevant. Daher darf man sich auf eine von beiden Seiten kämpferisch geführte Partie gefasst machen. Für Spannung ist mit diesen Voraussetzungen gesorgt.

Landesliga Frauen / Samstag 16.11.19 / 18:00 Uhr
HBV Jena – Nordhäuser SV

In Jena treffen zwei Teams aufeinander die den Saisonstart gut gemeistert haben. Beide sind mit zwei Minuspunkten belastet, Jena hat eine Partie mehr gespielt und gewonnen. Die drei Siege des HBV waren, nach der fühlbaren Niederlage gegen den THC 3, deutlich herausgespielt. Das Plus von 22 Treffern kann sich sehen lassen. Nordhausen hingt da noch etwas hinter her, ist aber mit der kleinen Erfolgsserie auf dem besten Weg.

Mit diesen Erfolgen haben die Nordhäuser „Hexen“ auch Selbstvertrauen getankt. Ob das reicht um Auswärts über den eigenen Schatten zu springen bleibt abzuwarten. In fremden Hallen tun sie sich immer schwer. Während zu Hause die Abteilung „Attacke“ das sagen hat, ist es Auswärts doch etwas stiller um die Mannschaft.

Mit Jena kommt ein Gradmesser Auswärts am 4. Spieltag auf sie zu. An dieser Leistung werden sie gemessen. Dabei ist es egal auf welcher Seite die Punkte stehen, die spielerische Komponente wird letztlich den Ausschlag geben wie sich der weitere Saisonverlauf gestaltet.

Verbandsliga männliche Jugend D / Samstag 16.11.19 / 13:00
Vfb Mühlhausen – Nordhäuser SV II

Die Zweite des NSV fährt mit gemischten Gefühlen nach Mühlhausen. Die Hausherren vom Vfb TM haben gegen die Erste des NSV eine spielerisch gute Partie geboten. Lange konnten sie die Niederlage herausschieben, jedoch nicht verhindern.

Der NSV fährt verlustpunktfrei in den Nachbarkreis. Da beide Mannschaften die Klingen noch nicht gekreuzt haben, darf man von einem ausgeglichenen Spielverlauf ausgehen. Besonders der NSV muss sich völlig umstellen. Während in den bisherigen Begegnungen, gegen das Tabellenende, die Ergebnisse deutlich ausfielen wird es diesmal knapper. Für die zum Teil noch E- Jugend spielenden Südharzer ein echter erster Härtetest.

Verbandsliga Jugend E / Samstag 16.01.19 / ab 13:00 Uhr
Teilnehmer:

Nordhäuser SV 1
Nordhäuser SV 2
HV 90 Artern
SV GA Bleicherode

Gastgeber des Turniers ist die zweite Mannschaft des NSV. Gemeinsam mit der Ersten tragen sie die Bürde des Favoriten, mit leichten Vorteil NSV 1. Nordhausen will auch dieses Turnier dazu nutzen sich gründlich auf die Landesmeister vorzubereiten. Daher wird die Experimentierfreudigkeit auch diesmal im Vordergrund stehen.

Share.

Leave A Reply

*