Handball Ergebnisdienst: So wurde gespielt

0

Nur drei Punkte mussten die Handballer/innen am Wochenende im Nachwuchs abgeben. Davon zwei in eigener Halle und einen Auswärts. Bei den 3 weiteren Begegnungen zeigten sich die Nordhäuser den Aufgaben gewachsen und erzielten zum Teil Kantersiege.

Verbandsliga weibliche Jugend D / Nordhäuser SV – SV T&C Behringen/Sonneborn 10:14
Die Gäste entführten nicht unverdient gleich beide Punkte. Nordhausen präsentierte sich zwar stark verbessert, ließ aber zu viele Chancen ungenutzt oder die Würfe endeten bei der ausgezeichneten Keeperin der Gäste.

Bereits in den Anfangsminuten wurde klar, dass die Partie für den NSV ein hartes Stück Arbeit werden würde. Eine kollektive Schlafeinlage nutzten die Gäste gleich zur 3:0 Führung. Ein schwerer Schlag, von dem sich die NSV Mädchen nur langsam erholten. Dennoch hatten sie es in der 10. Spielminute fast geschafft die Partie drehen. Sie verkürzten auf 4:5. Die Hoffnung schwand mit dem 8:5 der Gäste zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Gäste nach und erzielten das 9:5. Einen weiderholten Lichtblick, mit dem 7:9 in der 25. Spielminuten, zerstörte Behringen/Sonneborn mit einem Endspurt auf 14:10. Gut gespielt und doch verloren aber nicht enttäuscht. So das Fazit dieser Partie.

Verbandsliga männliche Jugend D / Nordhäuser SV – SV GA Bleicherode 37:10
Im 1. Derby des Tages ließen die ambitionierten Nordhäuser keinen Zweifel daran, dass sie bei der Medaillenvergabe ein gehöriges Wort mitreden wollen. Bereits nach 14 Sekunden schlug es bei der Glück Auf ein und weitere 40 Sekunden später ein weiteres Mal. Nordhausen mit schnellen Konterspiel und einem erstklassigen Keeper zwischen den Posten kontrollierte das Spiel und vergrößerte den Vorsprung nach Belieben. Nur wenn sie sich selbst im Weg standen konnte der SV GA ab und an davon profitieren. Der Halbzeitstand von 17:6 schmeichelte angesichts der Spielanteile des NSV.

Nach der Pause gleiches Bild auf dem Parkett. Schnelle Ballwechsel nach vorn waren das Rezept der Nordhäuser in dieser Partie. Am Ende setzten sie mit 37:10 ein deutliches Zeichen in Richtung der Verfolger, die erst später spielten. In diesem setzte sich Mühlhausen gegen die JSG Na/Großbu/Schnmsh durch und behauptete den 1. Platz dank zweier Begegnungen mehr auf dem Konto. Nordhausen schaffte sich eine ausgezeichnete Ausgangsposition und stellt nun mit Abstand die beste Abwehr und den besten Angriff.

Landesliga weibliche Jugend B / Nordhäuser SV – JSG Na/Großbu/Schnmsh 22:9
Eine Partie mit der die Gäste nicht ganz einverstanden waren. Dies lag vielleicht daran, dass sie sich über die Vergabe der Punkte scheinbar zu sicher waren. Die Rechnung hatten sie ohne die Nordhäuserinnen gemacht. Mit Kampfgeist und Spielwitz warteten sie diesmal auf. Die Gäste deutlich beeindruckt verharrten in Schockstarre und mussten mit ansehen wie der NSV den Vorsprung stetig vergrößerte. Zur Halbzeit führten sie 11:2.

Auch nach der Pause behielten sie das Zepter in der Hand. Trotz des Rückstandes gaben die Gäste nach Anpfiff der 2. Halbzeit noch einmal richtig Gas. Der Motor selbst wollte aber nicht richtig anspringen. Früh stand fest, dass Nordhausen den Vorsprung deutlich über die Ziellinie bringen wird. Mit 22:9 gewannen diese nicht nur die Partie sondern auch Selbstvertrauen. Sie spielten, trotz vieler Fehlwürfe, einen erfrischenden Handball.

Landesliga männliche Jugend C / Nordhäuser SV – SV GA Bleicherode 42:5
Auch im 2. Derby des Tages setzten sich die Nordhäuser klar gegen Bleicherode durch. Die Mannschaft aus der Kalistadt hatte von Beginn an keine Chance. Der NSV in seinem Saisoneröffnungsspiel spielerisch zu überlegen.

Bereits nach 3 Minuten lagen sie 3:0 vorn ehe die Gäste den Anschlusstreffer erzielten. Ab der 13. Spielminute schraubte die Gastgeber das Tempo, angesichts eines 13:1, ein wenig nach unten. Zu diesem Zeitpunkt begann das Wechselkarussell sich zu drehen.
In der Folge spielte trotzdem nur eine Mannschaft. Bis zum Pausenzeichen wurde der Vorsprung auf 19:3 ausgebaut. Nach dem Pausentee gab es ebenfalls Treffer im Minutentakt. Die Gäste waren einfach nicht in der Lage das Nordhäuser Tempo mit zu gehen. Bis zum Schlusspfiff erhöhten diese ihren Vorsprung auf 42:5.

Landesliga weibliche Jugend C / SV GA Bleicherode – Nordhäuser SV 11:11
Führung verspielt und am Ende knapp das Unentschieden gerettet, so die Zusammenfassung. In der ersten Halbzeit hatten die NSV Spielerinnen ein wenig mit der frühen Anwurfzeit in der „Fremde“ zu kämpfen. Die Partie daher ausgeglichen und spannend. Trotz der Bremsklötze gingen die Nordhäuserinnen mit einem 6:4 in die zweite Halbzeit.

Aus dem 6:4 wurde in der 32. Spielminute ein 7:4 und Nordhausen wog sich auf der Siegerstraße. In der 42. Spielminute, mit dem Gegentreffer der Gastgeber zum 9:9, wurden sie eines besseren belehrt. In den letzten Minuten sollte es der Kampf richten. Doch zunächst übernahmen die Gastgeber die Führung und bauten sie aus (11:9), ehe Nordhausen alles nach vorn warf und nach dem Anschlusstreffer 40 Sekunden vor Spielende den Ausgleich zum Endstand von 11:11 erzielte.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*