Gute Laune Happy Schlager Dance Pop Musik mit Feuerherz

0

Amerika hatte die Backstreet Boys und New Kids on the Block, die Engländer East 17 oder Take That und wir in Deutschland haben sie – Feuerherz!

Sie sind sympathisch, sie sind jung, sie sehen gut aus, sie können eines was viele „Popstars“ ohne technischen Aufwand schon lange nicht mehr können, richtig gut singen. Aber auch tanzen können die Vier und das in Perfektion und haben damit alles, was eine gute Boyband so braucht.

Und nicht nur das, sie singen ihre Texte und das ist das Schöne für alle verständlich in ihrer Muttersprache.

Angefangen hat alles im Sommer 2014. Sebastian Wurth der bereits bei DSDS erste Show Erfahrungen sammelte, beschließt vorläufig nicht mehr seine Solokariere auszubauen, sondern gründet mit dem Ex-Jamatami-Mitglied Matt Stoffers, dem nie zum Einsatz gekommenen US5-Ersatzspieler Karsten Walter und dem Gospel-Experten Dominique Baltas, die Band Feuerherz.
Inspiriert von ihren musikalischen Vorbildern Helene Fischer oder Andrea Berg haben sich die Vier nun zum Ziel gesetzt, sich ihr Publikum (und das generationsübergreifend) mit tanzbaren gute Laune Songs und dazupassenden detaillierten Tanzchoreografien zu erobern.
Eine große Plattenfirma nimmt die Feuerherzen schnell unter Vertrag und auch das Produzententeam von Syndicate (Lou Bega, DJ Ötzi, Right Said Fred) stimmt einer Zusammenarbeit mit den vier Kandidaten zu.
Im Handumdrehen sind das Debütalbum des Quartetts im Kasten und der erste Grundstein zum Erfolg gelegt.
Das ist nun schon ein paar erfolgreiche Jahre her.
Feuerherz ist längst aus dem Schatten des Geheimtipps herausgetreten und hat sich eine große Fangemeinde aufgebaut.
Seitdem begeistern die Feuerherzen ihr Publikum von Augsburg bis Zwickau.
Aber auch auf Kreuzfahrtschiffen sorgen sie mit ihrer liebenswerten und lockeren Art für gute Laune.
Dominique, Matt, Karsten und Sebastian haben mittlerweile genug Erfahrung gesammelt, unzählige gefeierte Shows und Auszeichnungen, wie dem Nachwuchs-Preis von Radio B2 entgegengenommen, um nun mit ihrem neustes Album, das sie selbstbewusst „Vier“ genannt haben, auf den Markt zu bringen.
„Aus Spaß haben wir immer gesagt: Wenn unser viertes Album erscheint, nennen wir es VIER – ohne wirklich daran zu glauben, dass wir so lange von unseren Fans getragen werden. Aber jetzt sind wir hier – und ohne die Menschen hinter uns gäbe es dieses Album nicht.“

Nicht umsonst schreiben FEUERHERZ im Booklet ihres brandneuen Albums folgendes: „Wir sind VIER Köpfe, VIER Herzen, VIER Individuen, die sich gefunden haben und Musik machen. Wir sind ein Puzzle, dessen Teile nur zusammen funktionieren.“
Es ist dieser frische unbeschwerte Charme, der FEUERHERZ ausmacht; eine Chemie, die ihre volle Wirkung entfalten kann, weil sich diese VIER Jungs auch abseits der Bühne richtig gut verstehen und alle VIER dasselbe wollen: Auf der Bühne stehen und Songs performen, die Spaß machen und die Herzen der Fans im Sturm erobern.

Und das dabei der eine oder anderer gut tanzbare modern arrangierte Hit wie „Hände hoch zum Wochenende“ oder „Wer kann da schon nein sagen“, die frisch frech fröhlich aus den Lautsprechern kommen und von Liebe, Liebeleien, Flirts oder Sehnsüchten erzählen macht das Ganze nicht nur für weibliche Feuerherz – und Schlagerfans interessant. Wobei besonders die Solostücke der 4 Sänger am Ende der CD als besonders Highlight hervorzuheben sind.

Fazit. Die Feuerherzen überzeugen auch auf ihrem neuen Album mit viel Feuer und Herz ,guten Stimmen und Songs , die einfach toll produziert sind, mit viel gute Launefaktor, mal poppig tanzbar, aber auch mit leisen und sogar leichten Rap und Reagge -Elementen, die reichlich Spaß machen und wunderbar zu jeder Happy Schlager Dance Pop Party passen.

Stefan Peter Foto Universal

Share.

Leave A Reply

*