Grill im Flur löste Feuerwehreinsatz aus

1

POL-NOM:
OSTERODE (US) Nach einer gemütlichen Grillparty wurde der heiße
Grill mit Buchenbriketts in den Flur gestellt. Die gesamte 6-köpfige
Familie begab sich anschließend zum Schlafen in ein angrenzendes
Zimmer. Als die Ehefrau durch das austretende Kohlenmonoxid
bewusstlos wurde, alarmierte der Ehemann seinen Vermieter. Insgesamt
waren 20 Kameraden der freiwilligen Feuerwehren Lasfelde und Osterode
im Einsatz. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht.

Grillen mit Holzkohle in geschlossenen Räumen ist
lebensgefährlich. In diesem Jahr starben bereits mehrere Menschen
nach einer Grillparty aufgrund eine tödliche
Kohlenmonoxid-Vergiftung. Denn drinnen verbreitet sich das geruchlose
Gas unbemerkt. „Der Holzkohlegrill“ ist etwas für einen gemütlichen
Abend im Freien. Er taugt keinesfalls für die Zubereitung von
Grillgut im Innenraum oder als Heizgerät.

Share.

1 Kommentar

Leave A Reply

*