Gifhorn- Ein Besuch des internationalen Mühlenmuseums

0

Die niedrigen Inzidenzwerte machen es möglich. Museen und Parks können wieder für Besucher ihre Pforten öffnen. Das nutzten wir für einen Ausflug nach Gifhorn, um dort das Mühlenmuseum zu besuchen. Aufmerksam darauf wurden wir mal wieder durch soziale Netzwerke.

Nach etwa 2,5 Stunden gemütlicher Fahrt erreichten wir unser Ziel. Um 11 Uhr öffneten sich die Tore und nach Entrichtung der Eintrittsgebühr konnte man auch nun endlich das Gelände erkunden. Hier findet man Windmühlen aus beinahe allen Regionen dieser Welt. Diese sind wunderschön in Szene gesetzt und lassen sich auch von innen bestaunen.

Vermutlich einzigartig in Deutschland, gibt es hier auch eine sensationelle russisch-orthodoxe Kirche. Man kann von ihr kaum den Blick abwenden.

Unser persönliches Fazit: Wir waren begeistert. Das Gelände ist sehr weitläufig. Hunde sind angeleint auch willkommen. Tolle Exponate und leckere Schmalzbrote.

Weiter Infos dazu  hier.

 

 

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*