Geschäftsführerin verlässt die Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH zum Jahresende

0

Nordhausen (psv) Gabriele Schuchardt, Geschäftsführerin der Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH (VBN), verlässt das Unternehmen zum Jahresende.

„Frau Schuchardt hat die Gesellschafter gebeten, ihren Vertrag zum Jahresende aus persönlichen Gründen aufzulösen“, so Oberbürgermeister Kai Buchmann. Er hob noch einmal die Verdienste der bisherigen Geschäftsführerin für das Unternehmen und die Beschäftigten der VBN hervor. So wurden unter ihrer Geschäftsführung wichtige Projekte des Unternehmens, wie etwa die Weiterentwicklung der Antriebstechnik der Combino Duo sowie die Fortführung des Verkehrsleistungsvertrages mit der Harzer Schmalspurbahnen GmbH, erfolgreich umgesetzt. Ihrem Engagement ist es auch zu verdanken, dass bestehende Prozesse zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit optimiert werden konnten.

„Gabriele Schuchardt genießt in der Branche einen hervorragenden Ruf, auch über die Stadtgrenzen Nordhausens hinaus“, so Buchmann weiter. Der Oberbürgermeister und der Geschäftsführer der Stadtwerke Nordhausen – Holding für Versorgung und Verkehr GmbH, Olaf Salomon, bedauern den Schritt, respektieren aber die persönliche Entscheidung der Geschäftsführerin. Oberbürgermeister Buchmann wünscht Schuchardt für ihre persönliche und berufliche Zukunft viel Glück und Erfolg.

Gabriele Schuchardt ist seit 01.03.2007 in der Geschäftsführung der VBN tätig. Sie war zunächst als technische Geschäftsführerin tätig. Nach dem Weggang des kaufmännischen Ge-schäftsführers ist sie seit Februar 2015 allein für das Unternehmen mit derzeitig 120 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie neun Auszubildenden verantwortlich. Im Jahr 2017 wurden durch das Verkehrsunternehmen knapp fünf Millionen Fahrgäste mit 52 Bussen und 15 Straßenbahnen auf insgesamt 29 Linien befördert.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*