Gedenken für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie am 18. April 2021

0

Pressemitteilung der Stadt Nordhausen

Nordhausen (psv) Zum Gedenken an die Verstorbenen seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020, richtet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 18. April 2021 eine zentrale Gedenkveranstaltung aus. Auch die Stadt Nordhausen wird am 18. April mit Trauerbeflaggung am Rathaus sowie mit verlängertem Glockenläuten von Dom und St. Blasii ab 12:00 Uhr und in Gottesdiensten den in der Pandemie Verstorbenen und den Hinterbliebenen gedenken. „Gemeinsam mit vielen anderen deutschen Städten möchte sich die Stadt Nordhausen dem Gedenken anschließen und an alle Verstorbenen in dieser Zeit erinnern und gemeinsam trauern“, sagt Oberbürgermeister Kai Buchmann. „Wir schließen an diesem Tag alle Opfer der Corona-Pandemie, die Verstorbenen die im vergangenen Jahr einsam sterben mussten, und natürlich die Trauernden, Angehörigen, den Verstorbenen nahestehenden Menschen in unsere Gedanken mit ein.“ Denn auch für die Hinterbliebenen war und ist es schwer, angemessen zu trauern, da es durch die Einschränkungen in der Pandemie häufig nicht möglich ist, sich von Familienangehörigen und Freunden zu verabschieden.

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*