Für den Ernstfall geprobt.

0

Gestern zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr war der Höllbergtunnel auf der A38 voll gesperrt. Grund hierfür war eine Großübung der Einsatzkräfte. Es sollte heraus gefunden werden, wie die unterschiedlichen Einheiten aus den unterschiedlichen Einzugsgebieten zusammenarbeiten.

Was war passiert? Es wurde ein Unfall im Tunnel simuliert. Ein LKW brennt, ein PKW versucht zu wenden und steht quer. Fahrzeugführer und Insassen versuchen aus dem Tunnel zu kommen und irren verletzt umher. Eine reale Darstellung.

Von der Brandmeldung bis hin zur übergreifenden Alarmierung an die angrenzenden Landkreise spielten alle Hand in Hand. Die API (Autobahnpolizei ) sicherte beide Ausgänge, Löschtrupps löschten in der Röhre den simulierten Brand, Bergungs – und Suchtrupps suchten die Verletzten und bargen sie. Alles verlief reibungslos.
Insgesamt waren an der Übung insgesamt 9 Einheiten mit 35 Fahrzeugen und 150 Helfern vor Ort.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*