Friedenslicht auf dem Weg in die Stadt

0

Jugendfeuerwehr und Pfadfinder reichen Licht weiter

In langjähriger Tradition nahm die Jugendfeuerwehr am Samstag vor Weihnachten auf dem Heiligenstädter Marktplatz gemeinsam mit den Pfadfindern des Stammes St. Aegidien das Friedenslicht entgegen. Das jährlich in Bethlehem entzündete Licht begab sich dieses Jahr unter dem Motto „Mut zum Frieden“ auf die Reise. Nach einem Weihnachtsgruß von Pfarrer Markus Könen wurden die Lichter der Kinder und Jugendlichen entzündet und das Licht machte sich auf den Weg in die Stadt. Erste Station waren die Kerzen der zahlreichen Menschen auf dem Marktplatz selbst. Anschließend fuhren die Jugendlichen in Altersheime und Pflegeeinrichtungen Heiligenstadts. Der Weg führte über die Johanniterhäuser in der Albert-Schweitzer-Straße und am Richteberg über das Hospital zum Heiligen Geist, das Raphaelsheim sowie zur Polizeiinspektion und schließlich in die Zentrale Leitstelle des Landkreises Eichsfeld. Die Pfadfinder übernahmen das Heiligenstädter Krankenhaus, das Kinder- und Jugendheim St. Josef, das Marcel-Callo-Haus sowie das Bergkloster. Überall wurden sie freudig in Empfang genommen und weitere Kerzen entzündet.

Text: Oliver Henkel

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*