Freundschaftsverein Bochum-Nordhausen zu Besuch in der Rolandsstadt

0

Nordhausen (psv) Oberbürgermeister Kai Buchmann begrüßte heute anlässlich des jährlichen Sommerbesuchs die Mitglieder des Bochumer Städtepartnerschaftsvereins in der Rolandsstadt. Im Rahmen des Empfangs überreichte der Partnerschaftsverein eine Spende von 1.000 Euro an die „Nordhäuser Tafel“.

Der Spendenscheck wurde von Frau Michalsky, stellvertretende Vorsitzende des Freundeskreises Bochum-Nordhausen, an die Vorsitzende des Vereins „Nordhäuser Tafel“, Helga Rathnau, überreicht. Oberbürgermeister Buchmann zeigte sich über das vielfältige Engagement des Vereins und der Stadt Bochum in den Jahren der Partnerschaft sehr erfreut. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit mich heute bei unseren Bochumer Freunden für die Großzügigkeit der letzten 28 Jahre zu bedanken. Neben dem Bochum-Haus in der Altstadt verdeutlichen die weiteren kleinen Zeichen der Partnerschaft, beispielsweise der metallene Engel im Garten der Partnerstädte oder eine Sitzbank auf dem Petersberg, die Verbundenheit der beiden Städte“, so der Oberbürgermeister. Hans-Joachim Tischer, Vorsitzender des Nordhäuser Pendants des Partnerschaftsvereins, ergänzte, dass „seit Bestehen der Partnerschaft die Bochumer mehr als 26.000 Euro aus den Mitgliedsbeiträgen für soziale Projekte Nordhausens gespendet haben“.

Der Partnerschaftsverein aus Bochum wird noch bis zum Donnerstag, den 26. Juli 2018, Zeit in Nordhausen und Umgebung verbringen. Des Weiteren sind Ausflüge nach Weimar und Leipzig geplant. Die Städtepartnerschaft mit der Ruhrmetropole Bochum besteht seit Juni 1990.

Foto:Stadtverwaltung

v.l.n.r.: Kai Buchmann, Oberbürgermeister, Frau Michalsky, stellvertretende Vorsitzende des Freundeskreises Bochum-Nordhausen, Helga Rathnau, Vorsitzende des Vereins „Nordhäuser Tafel“, Hans-Joachim Tischer, Vorsitzender des Freundschaftsverein Nordhausen- Bochum (Stadtverwaltung Nordhausen).

Share.

Leave A Reply

*