Fragen zum AKS

0

Welches Budget steht für einen Umbau des AKS zur Verfügung?

Seit März dieses Jahres sind im Landeshaushalt ca. sechs Mio. Euro für die Baumaßnahme AKS eingestellt. Die Stadt steht zu ihrem Wort und stellt freiwillig/ als sog. „freiwillige Leistung“ eine Million Euro für die Sanierung bereit. Der Verein FSV Wacker 90 Nordhausen hat mit Schreiben vom 19.07.2018 eine Million Euro Eigenanteil zugesichert. In Summe stehen damit ca. acht Millionen Euro zu Verfügung.

Wie steht die Stadt Nordhausen zu den Umbauplänen des AKS?

Die Stadt hat sich der Diskussion entlang klarer Konzepte zu keiner Zeit entzogen. Dabei galt und gilt Investitionen entsprechend der Haushaltslage abzuwägen. Gleichermaßen gilt dies auch für den wirtschaftlichen Betrieb des AKS. Das Bekenntnis zum Sportpark aber auch zum Verein lässt sich in konkreten Projekten ausdrücken, zum Beispiel:
Neuer Trainingsplatz: Investition von 695.000 Euro, davon Stadt 417.000 Euro, Rest ca. 160.000 Euro Fördermittel.
Neue Flutlichtanalage: mit Miete und Umbau ca. 200.000 Euro.
Wellenbrecher: 6.200 Euro.
Unterhaltung jährlich (ohne Personalkosten und Abschreibungen, durchschnittlich ab 2010): 72.871 Euro brutto.
Nicht zu vergessen die jährlichen Sponsoringsummen der städtischen Betriebe.

Mit Blick auf den Investitionsstau ist aber auch klar, dass Nichtstun keine Option für den AKS ist.

Lesen Sie alles Weitere und was der Landrat dazu sagt —> hier

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*