Finissage der Mathilden-Ausstellung

0

Nordhausen (psv) Aus Anlass des 1050. Todestages der Heiligen Mathilde – Königin und Gründerin des Nordhäuser Stiftes –ist derzeit im Bürgerhaus Nordhausen die Ausstellung „Königin Mathilde – Leidenschaft für fromme Werke“ dank des Engagements des Vereins für Lebendiges Mittelalter e.V. zu sehen.

Zur Finissage am 2. November, um 17 Uhr, präsentieren der Förderverein Bibliothek „Nicolai in foro“ und der Verein für Lebendiges Mittelalter e. V. Nordhausen ein Konzert der Mönche aus dem orthodoxen Heiligen Dreifaltigkeitskloster in Buchhagen/Weser. „Mit ihrem Gesang werden sie uns in vergangene Zeiten entführen“, erklärt die Vorsitzende des Mittelaltervereins, Hannelore Müller.

Die herkömmlichen gregorianischen Gesänge habe wohl jeder schon einmal gehört.

Aber die Väter des Klosters in Buchhagen entwickeln seit Jahrzehnten kirchliche Gesänge

in deutscher Sprache. Sie verstehen diese als Gebete im Gesang erhöht. Dieses Konzert wird nicht in der herkömmlichen Art und Weise dargeboten, sondern wird als „Wandelkonzert“ auf verschiedenen Etagen des Bürgerhauses zelebriert. Beginn ist im Foyer.

Der Abt des Heiligen Dreifaltigkeitsklosters – Abt Johannes – wird mit seinem Vortrag eine

weitere Seite der Königin Mathilde in den Focus stellen.

„Anschließend werden wir mit Fackeln zum Dom gehen, wo Pfarrer Richard Hentrich die abschließenden Worte für die Festveranstaltung sprechen wird“, so Frau Müller und lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich dem Fackelzug anzuschließen.

Foto: Mathildenausstellung (Stadtverwaltung Nordhausen)

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*