Evita hatte Premiere

0

Gestern hatte das Musical „Evita“ im Nordhäuser Theater Premiere. Und wie sollte es auch anders sein… Es war grandios.

Zur Handlung

Zu Beginn eine Kinovorstellung, unterbrochen von der Todesnachricht Eva Perons. Che, Beobachter des ganzen Schauspiels, beginnt die Geschichte von Eva Peron ( Femke Soetenga ) zu erzählen.
Als junges Mädchen ging Eva Duarte mit dem Tangosänger Augustín Magaldi nach Buenos Aires. Sie begeistert sich von der Großstadt. Bei einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten der Opfer eines Erdbebens, lernt sie Oberst Juan Peron kennen und wird die Frau an seiner Seite. Der Aufstieg Evitas mißfällt den Aristokraten und dem Militär. Doch Evita gibt nicht auf. Nach einer gewonnenen Präsidentschaftswahl präsentiert sie Peron dem argentinischen Volk als Erlöser. Evita setzt sich für viele ein, gründet eine Stiftung, reist durch Europa um den Glanz Argentiniens zu zeigen. Doch all das zerrt an ihren Kräften. Als sie merkt, dass ihre Kräfte schwinden, verabschiedet sie sich in einer letzten Ansprache von ihrem Volk

Es ist ein fantastisches Musilcal von A.L Webber. Faszinierend umgesetzt von Ivan Alboresi, Henning Ehlert, Anette Leistenschneider und den Sängerinnen und Sängern, Tänzerinnen und Tänzern auf der Bühne.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*