Es ist vorbei.

0

Leider ist es vorbei. Das 24. Altstadtfest. Doch wer meint, am 3.Tag gab es keine Höhepunkte mehr, der irrt. Die Hauptattraktionen fanden auf der Bühne an der Echten Nordhäuser Marktpassage statt. den Auftakt bildete der Fanfarenzug aus Lindau. Danach heizten Cockroach dem Publikum ein. Gegen halb 4 sprang man hier in die 90er zurück. Lena, das beste Nena Double Deutschlands lieferte eine nahezu perfekte Show.
Und was fehte noch zur guten Tradition des Altstadtfestes? Die Ehrung des schönsten Handwerkerstandes.
Gewonnen hat Ute Zyrus, Künstlerin aus Nordhausen, welche mit ihren Radierungen die letzten Jahre die Flyer für das Altstadtfest entwarf.
Der 2. Platz ging an eine Schaubäcker aus Halle, welcher somit den längsten Anfahrtsweg hatte.
Platz 3 ging an Monika Kluge und ihre Klöppelfrauen.

Doch nicht zuletzt gebührt dem Veranstalter ein großer Dank. Trotz der vielen negativen Stimmen bezüglich der Eintrittspreise stellte das Medienhaus Heck ein Fest über 3 Tage in Nordhausen auf die Beine, welches sich jedes Jahr übertrifft. Der Dank gilt den vielen fleißigen Helfern hinter, auf und vor den Bühnen, in den Wägen, der Security, kurzum allen, die an diesem Fest beteiligt waren und es zu dem machten, was es war. Und wer jetzt noch mit einem „Aber“ kommt, der möchte sich doch bitte im nächsten Jahr freiwillig melden und das Altstadtfest wenigstens genauso organisieren!

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*