Erster Thüringer Hochschulcampus mit CarSharing-Station

0

Nordhausen (HSPN) Am 24. April wurde an der Hochschule Nordhausen eine CarSharing-Station für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen. Somit können Studierende, Mitarbeiter und Anwohner ab sofort einen BMW i3 direkt auf dem Campus mieten.

Nach einmaliger Registrierung kann der Nutzer jederzeit über App oder den PC das Fahrzeug und die Buchungszeit reservieren. Will der Nutzer die Fahrt antreten, so startet er die Buchung mit der App oder er hält seine mobeee-Card an den Kartenleser hinter der Windschutzscheibe – das Fahrzeug öffnet sich und die Fahrt kann beginnen. Beendet wird ebenfalls über die App oder mobeee-Card. Abgerechnet wird das CarSharing minutengenau.

„mobeee“ ist eine Marke der InTraSol GmbH und steht für mobility.easy.efficient.electric. Das junge Nordhäuser Start-Up hat die CarSharing-Station im Rahmen eines Umweltdemonstrationsprojektes mit dem Thüringer Umweltministerium errichtet.

HSN-Präsident Prof. Dr. Jörg Wagner nahm gemeinsam mit Sebastian Kupfer und Eric Benkenstein von InTraSol die offizielle Eröffnung der Station vor. „Als eine Hochschule mit ökologischen und nachhaltigen Ambitionen, die einen ihrer Schwerpunkte im Bereich Green Tec hat, freue ich mich natürlich besonders, dass wir den Studierenden, Mitarbeitern und Besuchern von nun an über die Kooperation mit InTraSol ein innovatives Angebot an Elektromobilität bieten können“, betont Professor Wagner.

Weitere CarSharing-Stationen folgen in Kürze auch in studentischen Wohngebieten Nordhausens wie dem Bochumer Hof und dem Studizentrum am Taschenberg.


Als erste Thüringer Hochschule nimmt die Hochschule Nordhausen eine CarSharing-Station direkt auf dem Campus in Betrieb

HSN Präsident Prof. Dr. Jörg Wagner und der technische Geschäftsführer von InTraSol, Sebastian Kupfer

(Fotos: Tina Bergknapp)

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*