Erste Akzente für eine Nordhäuser Tourismusstrategie

0

Nordhausen (psv) Auf Einladung der Stadt Nordhausen fand am 29. November 2018 der bereits zweite „Tourismusstammtisch“ Nordhausen statt. Zahlreiche Vertreter aus dem Ferienwohnungs- und Hotelbereich, der Gastronomie, der Sehenswürdigkeiten und touristisch aktiver Vereine nutzten die Gelegenheit zum aktiven Austausch. Dabei stand die Entwicklung des Stadtmarketings und des Tourismus in Nordhausen im Mittelpunkt.

Nach kurzer Begrüßung durch die Bürgermeisterin Frau Krauth und thematischer Einführung stellte der Tourismusverband Südharz-Kyffhäuser seine Arbeit und bisherigen Ergebnisse vor. In der nachfolgenden Diskussion der Teilnehmer erfolgte eine Aussprache über die derzeitige Wahrnehmung der Stadt und der Schwerpunktsetzung für die touristische Vermarktung. Das gemeinsame Entwickeln einer einheitlichen Darstellung Nordhausens, eines eigenen Profils, liegt den Touristikern besonders am Herzen und wurde seit dem ersten Stammtisch zum Schwerpunktthema. „Die Inputs des Stammtisches reichten von der Wahrnehmung Nordhausens als historische Rolands- und Bürgerstadt, als Kornstadt, über eine Stadt des Sportes, des Handels bis hin zur modernen Kulturstadt“, fasst Stephanie Aurin, Stadtmarketing Stadt Nordhausen, das „Brainstorming“ unter Leitung von Ines Kellner, Thüringer Tourismus GmbH, zusammen. „Diese Ideen lassen wir nun in den Prozess um die Tourismusstrategie einfließen und konkretisieren die Schlagworte,“ ergänzt Aurin.

Der Tourismusstammtisch soll sich als aktives Tourismusnetzwerk etablieren und vierteljährlich auf Einladung der Stadt zusammenkommen. Er hat grundsätzlich die Funktion des Bindegliedes zwischen den Touristikern der Stadt und der Stadtverwaltung.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*