Ergebnisdienst: Handball

0

Ein Wochenende die die Grippewelle voll im Griff hatte. Von den 7 geplanten Begegnungen fanden nur 3 statt. Auch der Handball Ergebnisdienst fiel ihr zum Opfer. Ebenfalls das F-Jugendturnier in Ballspielhalle hatte mit Ausfällen zu kämpfen. Die Männer verloren das Spitzenspiel beim THC und die Damen das Kellerduell in Ruhla. Einzig der Nachwuchs brachte Punkte aus der Fremde mit.

Landesliga Männer // Thüringer HC – Nordhäuser SV 31:24
Im Spitzenspiel der Landesliga müsste sich der NSV am Ende dem THC beugen. Dieser hat mit dem Erfolg nun 5 Punkte Vorsprung auf die Nordhäuser und dürften damit die Meisterschaft schon fast feiern. Da Verfolger HSG Hörselgau/Waltershausen eine unerwartete Niederlage in Merkers einstecken musste, änderte sich am Tabellenbild nicht viel. Einzig das Mittelfeld rückte noch näher zusammen. Platz 3 und 7 trennen nur noch 5 Punkte.

Die Nordhäuser legten gegen THC los wie die Feuerwehr. Nach dem 2:2 in der 6. Spielminute gerieten die Hausherren unter Druck. Nordhausen übernahm das Zepter und baute die Führung auf 5:10 aus THC Sicht aus. Bis zu diesem Zeitpunkt spielten sie gut und diszipliniert. Danach stotterte der NSV Motor ein wenig. Die Gastgeber nutzten dies zum 14:14 Ausgleich und Pausenstand.

Nach der Pause schenkten sich beide Teams nicht viel. Trotzdem blieb die Partie fair und von Respekt geprägt. Bis 20:20 hielten die Nordhäuser das Rennen offen bevor sie abreißen lassen mussten. Am Ende gewann der Spitzenreiter mit 31:24 vielleicht etwas zu hoch aber nicht unverdient.

Thüringenliga Frauen // TSG Ruhla – Nordhäuser SV 30:22
Mit viel Ambitionen führen die NSV Damen zum Tabellennachbarn. Die Gastgeberinnen, Ligaprimus der letzten Jahre, musste einen großen Aderlass hinnehmen und findet sich derzeit auch im Tabellenkeller wieder.

Die Partie Begann ausgeglichen. Bei wechselnder Führung, beide Mannschaften in Lauerstellung. Erste kleine Rückschläge (8:6) vermöchte die Nordhäuser auszubügeln. Der Pausentee wurde beim Stand von 11:11 eingenommen.

Nach der Pause der erste, wie so oft, Einbruch. Das 17:13 konnte sie in der 42. Spielminute auf 2 Treffer reduzieren (18:16). Der Schlussspurt ging dann eindeutig an die Gasterbinnen. Einen herausgeworfenen 4 bis 5 Tore Vorsprung verwalteten sie bis zur 60. Spielminute und legten sogar ab der 51. Spielminute noch einmal zu. Am Ende lagen 8 Treffer beim Endstand von 30:22 zwischen den Mannschaften.

Verbandsliga männliche Jugend D // GA Bleicherode – Nordhäuser SV 10:24
Mit viel Respekt trat die D-Jugend des NSV die Fahrt nach Bleicherode an. Die bisherigen Heimergebnisse von GAB ließen aufhorchen. Mit den guten körperlichen Voraussetzungen kann Bleicherode jeden Gegner der Liga unter Druck setzen.

Gegen den NSV gelang es ihnen nur anfänglich. Vielleicht war der Respekt der Hausherren vor den kleinen Spielmäusen größer als der der Nordhäuser. Die NSV Spieler profitierten anfänglich von Fehlern des Gastgebers und setzte sich 5:2 ab. Nach dem 5:4 war der NSV gefragt. Bis zur Pause ließen sie nichts mehr anbrennen und gingen mit 10:4 in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel kam Bleicherode kurzzeitig ganz von ihrer spielerischen Linie ab. Bis auf 19:4 vergrößerte sich der Vorsprung ehe sich die Hausherren fingen. Beim Schlusspfiff der Schiedsrichterinnen stand es 24:10 für Nordhausen.

Turnier F – Jugend // Ballspielhalle
Großen Handball der kleinsten Handballer gab es am Samstag in der Ballspielhalle. Nordhausen unterstrich gegen Ilmenau und Klostermannsfeld seine derzeitig bestechende Form und holte sich den Gesamtsieg.

1. Nordhausen 1 28:5 11:1
2. Nordhausen 2 14:11 8:4
3. HV Ilmenau 25:18 5:7
4. BSV Klostermannsfeld 3:36 0:12

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*