Erfolgs-Choreographie „Schwanensee“ kehrt zurück

0

Es war Ivan Alboresis erstes abendfüllendes Ballett am Theater Nordhausen: Mit „Schwanensee“ gewann der neue Ballettdirektor gleich in seiner ersten Produktion die Herzen des Nordthüringer Publikums. „Das war ganz großes Tanztheater. … Mit seinen Solisten … gelingt ein phantastischer Abend mit tänzerischen Höchstleistungen und einer frischen, aufregenden Choreographie, die in einer geschlossenen Gesamtästhetik eine Augenweide und ein Ohrenschmaus wurde“, schwärmte die Nordhäuser Wochenchronik. „Ein großer Abend“, findet auch das tanznetz. Und die Mitteldeutsche Zeitung schrieb: „Für diesen Einstand auf Nordhausens Bühne gebührt allen Mitwirkenden ein Chapeau!“

Die Erfolgs-Choreographie kehrt nun für drei vorweihnachtliche Vorstellungen ins Theater Nordhausen zurück. Teilweise in neuer Besetzung, zeigt das Ballett TN LOS! noch einmal den Ballett-Klassiker zur Musik von Tschaikowsky.

„Schwanensee“ verzaubert mit einer märchenhaften Handlung. Ein junger Mann an der Schwelle zum Erwachsenwerden muss sich beweisen: Siegfried sucht die wahre Liebe und will seine Gefühle ausleben. Sein Ideal ist die verwunschene Schwanenprinzessin Odette. Nur seine aufrichtige Liebe kann sie erlösen – durch ihn wird sie ihre menschliche Gestalt zurückerlangen. Doch Siegfried ist Versuchungen ausgesetzt. Und auch er – SiegFRIED – hat eine dunkle Seite, SIEGfried. Wie wird er sich entscheiden, als sich ihm ganz real Odettes schwarzes Ebenbild Odile nähert und ihn umwirbt? Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach?

Foto:Tilmann Graner

David Nigro (SiegFRIED)

Das Ballett „Schwanensee“ ist am 11., 16. und 26. Dezember im Theater Nordhausen zu erleben. Karten für alle drei Termine gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*