Erfolgreicher Workshop zu feuerwehrtechnischen Herausforderungen der E-Mobilität

0

Nordhausen (psv) Am 17. August 2019 folgten fast 150 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren der gesamten Region der Einladung zum Workshop über die Gefahren und feuerwehrtechnischen Herausforderungen der Elektromobilität. Der Workshop wurde von dem Kreisfeuerwehrverband, der Feuerwehr der Stadt Nordhausen und der EVN Energieversorgung Nordhausen GmbH organisiert. „E-Mobilität“ bringt als neuartige Technologie für Feuerwehrfrauen und -männer eine Vielzahl neuer Herausforderungen und auch Gefahren mit sich. Es herrschen hohe Ladeströme vor und bei Unfällen bzw. Brandentwicklungen können giftige Gase sowie heftige spontane Reaktionen entstehen. Diese Gemengelage stellen die Lösch- und Rettungsmaßnahmen für die Feuerwehrleute oft schwierig und langwierig dar. Zudem müssen bei auftretenden Temperaturen von über 1000°C Fachfirmen zur Entsorgung hinzugezogen werden.

Auf städtischem Gebiet gab es bereits vereinzelt Unfälle mit Elektroautos, wobei ein Brand jedoch ausblieb. Um besser auf mögliche Gefahren vorbereitet zu sein, trafen sich nun die Feuerwehren des Landkreises, darunter auch die Feuerwehr der Stadt Nordhausen. „Geraten Elektrofahrzeuge in Brand, müssen besondere Schutzmaßnahmen getroffen werden, die auch zur Anpassung der Einsatztaktik der Feuerwehr führen. Dies zu vermitteln war Sinn und Zweck der Veranstaltung“, so Matthias Gropengießer, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Nordhausen. Begleitet wurde der Workshop durch Vorträge der Firmen InTraSol – Intelligent Traffic Solutions GmbH, Envites Energy GmbH und die Energieversorgung Nordhausen GmbH. Die Firma F-500 TECHNOLOGY GmbH simulierte gemeinsam mit der städtischen Feuerwehr den Brand eines Lithium-Ionen-Akkus und den praktischen Einsatz eines Löschmittels. Die Veranstaltung auf dem Gelände der EVN GmbH wurde zudem durch den Förderverein der Feuerwehr Nordhausen Mitte e.V. mit Getränken und Speisen versorgt.

[Fotos: © Stadt Nordhausen]

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*