Entdeckungsreise im 5. Sinfoniekonzert – Fragen an GMD Michael Helmrath

0

Das 5. Sinfoniekonzert am kommenden Wochenende nimmt die Besucher als „Entdeckerkonzert“ mit auf eine spannende Reise in die Welt von Beethovens erster Sinfonie. Generalmusikdirektor Michael Helmrath wird im ersten Teil den Schätzen von Beethovens sinfonischem Erstling mit vielen wissenswerten Erläuterungen sowie Klangbeispielen aus dem Orchester auf den Grund gehen. Im zweiten Teil des Abends führt das Loh-Orchester Sondershausen dann das ganze Werk auf.

Was verbirgt sich hinter dem Namen „Entdeckerkonzert“?

Es gilt, Neues oder (scheinbar) Bekanntes zu entdecken – den Blick in die Tiefe der Partitur zu richten, ein Bild vom Komponisten und seiner Zeit zu zeichnen.

Der Hörer wird feststellen, dass auch oft gehörte Werke Geheimnisse bergen, die, durch den großen zeitlichen Abstand zum heutigen Hörer verdeckt, der „Ent-Deckung“ harren.

Warum haben Sie gerade Beethovens 1. Sinfonie ausgewählt?

Beethoven öffnet hier ein neues Kapitel in der Geschichte der Sinfonie, die Tür zu einer neuen Welt ist geöffnet.

Viele Zeitgenossen hatten dies erkannt – heute wird dieses Werk, aus der Perspektive seiner letzten großen Sinfonien betrachtet, bisweilen gewogen und für zu leicht befunden. Eben noch kein echter Beethoven, heißt es, noch nicht reif sei sie und erinnere zu sehr an Haydn.

Es stimmt: reif ist sie noch nicht, und das macht ihren Reiz aus. Hier tritt ein ganz Großer mit einem sinfonischen Erstling auf, der sogleich alte Zöpfe abschneidet, sich weigert, Gewohnheiten zu bedienen und gefällig zu sein. Mehr und Größeres aus seiner Feder ist zu ahnen und zu hoffen.

Was erwartet die Besucher des Konzerts?

Im besten Fall: eine Entdeckung und ein musikalischer Genuss!

Karten für das 5. Sinfoniekonzert am 17. März um 18 Uhr im Haus der Kunst Sondershausen und am 18. März um 18 Uhr im Theater Nordhausen gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Touristinformation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH. Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt dank der Unterstützung durch den Förderverein Loh-Orchester Sondershausen frei.

Zum Konzert in Sondershausen fahren die Konzertbusse aus Mühlhausen über Schlotheim und Ebeleben, aus Greußen und aus Roßleben über Wiehe, Reinsdorf, Artern, Ringleben, Esperstedt und Bad Frankenhausen. Busfahrkarten gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Touristinformation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH. Darüber hinaus fährt im Stadtgebiet von Sondershausen der dank der Unterstützung durch den Förderverein des Orchesters kostenlose Konzertbus. Ausführliche Informationen hält die Theaterkasse bereit.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*