Energieverbrauch in den Thüringer Industriebetrieben im Jahr 2017 auf dem Niveau von 2016

0

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde für die 1 795 befragten Betriebe der Thüringer Industrie1) im Jahr 2017 ein Energieverbrauch von 67,2 Millionen Gigajoule ermittelt. Damit ist der Energieverbrauch gegenüber dem Vorjahr geringfügig um 0,7 Prozent gesunken.
Den höchsten Anteil nahm wiederholt der Wirtschaftszweig Herstellung von Glas und Glaswaren, Kera- mik, Verarbeitung von Steinen und Erden (22,7 Prozent) bei einem Verbrauchsvolumen von 15,3 Milli- onen Gigajoule ein. Den zweithöchsten Energieverbrauch verzeichnete der Wirtschaftsbereich Herstel- lung von Papier, Pappe und Waren daraus mit einem Anteil am Gesamtenergieverbrauch der Thüringer Industriebetriebe von 21,5 Prozent.
Pro Beschäftigten verringerte sich der Energieverbrauch in den befragten Betrieben um 10 Gigajoule auf 385 Gigajoule. Bezogen auf die Zahl der Beschäftigten bestimmte hier der Wirtschaftszweig Her- stellung von Papier, Pappe und Waren daraus mit 3 709 Gigajoule das Thüringer Ergebnis.
Der Erdgasverbrauch bestimmte mit einem Anteil von 33,7 Prozent den industriellen Energieverbrauch. Anteilseitig nahm der Verbrauch von Strom mit 32,2 Prozent am Energieverbrauch der Thüringer In- dustriebetriebe den zweiten Platz ein.
1) Befragt wurden die Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden.
In Kürze erscheint der Statistische Bericht „Energieverbrauch im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe in Thüringen 2017“

Herausgegeben vom Thüringer Landesamt für Statistik – Grundsatzfragen und Presse
Europaplatz 3, 99091 Erfurt

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*