Ellrich weiter auf dem „Schirm“! Aufzeichnung des „MDR Mach dich ran“ am 16.12. um 19:50 Uhr

0

Wenn man einen Vergleich bemühen wollte, dann könnte man im Sinne von Michael Ende meinen, auch die Kultur in Ellrich ist eine „Unendliche Geschichte“‘! Sicher, der Vergleich hinkt und auch der Bezug zu Endes Werk ist sicher zu abgehoben. Aber – es ist schon bemerkenswert, wie das kulturelle Leben in dieser Stadt Auftrieb erfahren hat.

Sicher könnten jetzt Einige meinen, oft nicht ganz frei von Neid, das sei Zufall, dass Ellrich für den Wettkampf „MDR Mach dich ran“ ausgewählt wurde und dass es eine glückliche Fügung war, dass das Team in den Spielrunden als Sieger hervorgegangen ist und damit 200.000 EUR für die Johanniskirche gewinnen konnte. Nicht ohne Grund heißt es „Das Glück ist mit den Tüchtigen“!

Als 2016 die Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) und die IBA Thüringen gemeinsam nach Strategien suchten, um leere oder wenig genutzte Kirchen wieder mit Leben zu füllen, bewarb sich Ellrich mit den Ideen des Wettbewerbs „Querdenker“ und schaffte es, dass die Johanniskirche zur „Netzwerkkirche“ entwickelt wird und damit als eine von sieben Kirchen eine besondere Förderung erhält. Man könnte noch weitere Bestrebungen und Bemühungen aufzählen, die in den letzten Monaten zum Erfolg führten. Da wären als letzte Beispiele die Notsicherung der Frauenbergkirche, für die Mittel im Umfang von 40.000 EUR bereitgestellt wurden, die Teilnahme Ellrichs in den „Sparkassen-Kultur-Tagen“ und die Eröffnung der Seniorenakademie des Seniorenwerks zu nennen, in der auch für die Einwohner dieser Stadt Veranstaltungen geplant sind.

All das ist nur Glück oder Zufall? Vielleicht, doch stehen hinter diesen Maßnahmen und Events immer Menschen, die aktiv dabei sind, ob im Vordergrund wie das Team im „MDR mach dich ran“, oder im Hintergrund ‚helfende Hände‘, die nie vor den Kameras zu sehen sind und dies auch nicht wollen. Es sind diese „Helferlein“, die Tische stellen, Kuchen backen, die Umgebung der Kirche reinigen, die auch Bäume gefällt haben, die das Fundament der über 1000jährigen Frauenbergkirche bedrohten. Nicht ohne Grund sollen an dieser Stelle keine Namen genannt werden, denn es sind viele Helferlein und die Gefahr diesen oder jenen in der Aufzählung zu vergessen ist groß. Diesen Ehrenamtlichen sei hier gedankt! Ohne sie wäre dieser spürbare Aufschwung nicht möglich! Wenn man dieses Mitgehen spüren möchte, dann sei auf die Sendung des MDR am 16.12. um 19:50 Uhr hingewiesen, wo eine neue Spielrunde in der vollbesetzten Johanniskirche aufgezeichnet wurde.

Wer hautnah nachspüren möchte, der sei am 14.12. zum Weihnachtskonzert in der Johanniskirche um 17 Uhr und am 15.12. um 13 Uhr zu einer kurzen Andacht in dieser „Netzwerkkirche“ mit anschließendem Kaffee und Kuchen eingeladen, ebenfalls vorbereitet von den „Helferlein“.

Die Aufnahmen von der Spielrunde „MDR Mach dich ran“ am 7.12. wurden dankenswerter Weise von Alexander Willing zur Verfügung gestellt.

Hannelore und Wolfgang R. Pientka

Share.

Leave A Reply

*