„Ellrich – Stadt der Segelflieger“

0

 
Gunnar Pflug, selbst Segelflieger spricht über die Geschichte des Segelflugs in Ellrich
 
Nordhausen verfügte in seiner jüngsten Geschichte über drei Flugplätze und feierte im Jahr 2011 das 100jährige Bestehen des ersten Flugfeldes, das ungefähr dort lag, wo sich heute der Scheunenhof befindet. Aber die Bedeutung Ellrichs als bedeutender Standort, als Übungsplatz und dessen Rolle für die Ausbildung vieler späterer Piloten, ist heute vielen Bürgern nicht bekannt.

Ellrich, die Stadt der Segelflieger und der ruhigen Erholung – dieser Werbespruch aus den 20er Jahren ist der Leitgedanke für einen Vortrag zu Geschichte des Segelfliegens in Ellrich, der am Donnerstag, 29.08.2019 um 19:00 Uhr in der St. Johanniskirche stattfindet. Gunnar Pflug, selbst Segelflieger und seit 2014 in Ellrich ansässig, stellt dabei seine Recherchen vor, die angeregt wurden von der Aussage „Ellrich – Stadt der Segelflieger“ bei der Festrede zum Umzug beim Schützenfest 2018.

Als Höhepunkt der Veranstaltung wird mit dem 94-jährigen Karl-Heinz Bosse aus Nordhausen ein Zeitzeuge auftreten, der selbst in den 40er Jahren in Ellrich das Segelfliegen erlernt hat.

Die Geschichte des Fliegens auf dem Ellricher Haidberg von ihren Anfängen in den 1920er Jahren bis zum abrupten Ende nach dem Einmarsch der Amerikaner wird mit Bildern und Berichten aus Büchern von Zeitzeugen, wie Karl-Heinz Bosse, Hans Martin Krohman, Rolf Striegnitz und des Ellricher Heimatforschers Ralf Oehler illustriert. Das Segelfliegen diente in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts als Vorschule für die Militärflugausbildung. Die Segelflugübungsstelle in Ellrich gehörte damals zum Nationalsozialistischen Fliegerkorps, Gruppe Mitte. Sicher ein weiterer interessanter Aspekt über die Rolle unserer Region für die Rüstung und die nationalsozialistische Luftwaffe und die damit verbundenen Verbrechen des „Dritten Reiches“.
Für alle Geschichts- und Fliegereiinteressierten sicherlich ein sehr interessanter und informativer Abend.
Der Vortragende Gunnar Pflug steht anschließend für Fragen und zur Diskussion zur Verfügung.
Wein und nichtalkokolische Getränke werden angeboten.

Wann:      29.08.2019  um   19:00 Uhr Wo:          St. Johanniskirche Ellrich  (Marktplatz) Eintritt: frei – um eine Spende wird gebeten!

Hannelore und Wolfgang R. Pientka für die „Netzwerkkirche“ St. Johannis Ellrich

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*