Eine Oper voller Volkslieder

0

strong>„Wenn ich ein Vöglein wär“ für Kinder ab vier feiert Premiere im TuD – Mobile Produktion reist in Kindergärten und Schulen der Region

Was wäre, wenn das Märchen von Hänsel und Gretel einmal anders ausgehen würde? Wenn Hänsel mit den Soldaten ziehen würde und Gretel zaubern könnte? Wenn Hänsel sich in einen Vogel verwandeln oder mit der Schneckenpost fahren könnte? Wenn ein Prinz um die Hand Gretels anhalten würde? Im tiefen Wald der Märchen und Lieder ist alles möglich – und nimmt immer ein gutes Ende.

In seinem Nordhäuser Regiedebüt öffnet Christian Georg Fuchs, der neue Leiter des Jungen Theaters, mit Liedern von Johannes Brahms, Volksliedern und Kanons, mit mechanischen Puppen und Landschaften das Wunderland der alten Geschichten für einen neuen Blick. Und am Ende singen auch die großen und kleinen Zuschauer mit: „Froh zu sein, bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König!“

Auf der Bühne wird ein echtes Theatrum mundi zu erleben sein: ein mechanisches Miniaturtheater mit beweglichen Figuren, die auf Laufschienen über die Bühne gezogen werden. Liebevoll entworfen hat die Figuren für „Wenn ich ein Vöglein wär“ nach den Ideen von Christian Georg Fuchs die Bühnenmalerin Martina Berens. Gebaut wurden sie ebenso wie die Mechanik des Theatrum mundi in den Theaterwerkstätten. Sopranistin Brigitte Roth und Christian Georg Fuchs werden die Figuren –Hänsel und Gretel, Wolf und Hexe, Soldaten und vieles mehr – bedienen und mit viel Musik die spannende Geschichte auf die Bühne bringen. Am Klavier begleitet sie Nivia Hillerin-Filges.

Insgesamt fünf Vorstellungen des Märchens gibt es im Theater unterm Dach am 11.09. um 11 Uhr, am 20. und 21.09. um 10 Uhr und am 27. und 28. September um 9 Uhr. Karten gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen GmbH. Danach macht sich die mobile Produktion auf den Weg in die Kindergärten und Grundschulen der Region. Gebucht werden kann sie unter fuchs@theater-nordhausen.de oder telefonisch unter 0 36 31/62 60-168.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*