Eine eisige Premiere

0

Heute wurde es eisig im Nordhäuser Theater.. ” Die Schneekönigin” , ein Ballett nach der Musik von Alexander K. Glasunow, wurde von den Schülern des Tanzstudios Radeva in Nordhausen uraufgeführt. Nach dem großen Erfolg in Sondershausen gaben die kleinen und großer Tänzerinnen und Tänzer heut ihr Debüt auf der Nordhäuser Bühne.

Die rund 100 Kinder und Jugendlichen zeigten, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Ausverkaufte Vorstellungen sprechen für sich.

Erzählt wird die Geschichte 2er Kinder, die durch die böse Schneekönigin getrennt werden. Und alles begann mit einem zerbrochenen Spiegel. Dessen Splitter trifft den kleinen Kay ins Auge. Kurz darauf fliegt er mit der Königin in ihr kaltes Reich. Hier spürt der sonst so fröhliche Kay keine Liebe und Fröhlichkeit mehr. Die mutige kleine Gerda macht sich nun auf den Weg. Bis dahin unzertrennlich, sucht sie ihren Kay. Schon bald wird sie von Eismonstern gefangen und muss auch sonst die eine oder andere Gefahr bestehen. Doch wie so oft im Märchen, findet sie ihren Kay und kann ihn vom böser Zauber der Königin befreien.

Die Schüler des Tanzstudio Radevas, unter Leitung von Louiza Radeva, tanzten diese Geschichte faszinierend nach. Man konnte erkennen, mit welcher Liebe und Freude das Stück auf die Bühne gebracht wurde. Die vielen unzähligen Stunden des Trainings, der ganze Schweiß und die gesamte Arbeit des letzten Jahres wurde nun mit tosenden Applaus belohnt. Nicht zu vergessen die vielen Helfer im Hintergrund, die Muttis und der Kyffhäuser Ballett- und Tanzverein, ohne denen dies sicher nicht möglich war.

Bilder können Sie bestellen unter www.blitzlicht-nordhausen.de

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*