Ein Tag für Naturfreunde

0

NABU Thüringen und Stiftung Naturschutz Thüringen laden am 9. und 10. Juni zum „Langen Tag der Natur“ ein

Jena – Nach Feierabend durch die Heidelandschaften im Pöllwitzer Wald schlendern, beim Tümpeltag auf dem Rittergut Nickelsdorf den Lebensraum Wasser entdecken oder im kleinen “Garten” des Genussateliers in Erfurt vielfältige Anregungen zum Gärtnern ohne Garten erhaschen – dies alles und noch viel mehr kann man auf den 50 Veranstaltungen zum thüringenweiten „Langen Tag der Natur“ am 9. und 10. Juni 2017 erleben. Hunderte Thüringer zieht es alle Jahre Anfang Juni in die Landschaft, um Naturschönheiten vor der Haustür zu erleben. An den beiden Tagen möchten der NABU Thüringen und die Stiftung Naturschutz Thüringen gemeinsam mit anderen Akteuren und Partnern Menschen für die kostbaren Naturschätze im Land begeistern.

„Wir haben es wieder hinbekommen ein buntes und vielfältiges Programm auf die Beine zu stellen, um den Bürgerinnen und Bürgern in Thüringen die Schönheit unserer heimischen Natur näher zu bringen“, sagt Gisela Stang, die den „Langen Tag der Natur“ für den NABU Thüringen koordiniert. Die Vorbereitungen für die Aktion beginnen meist zu Jahresbeginn. Akteure werden angeschrieben und motiviert eine Veranstaltung anzubieten. „Ohne die Begeisterung unserer Akteure könnten wir das Ganze gar nicht stemmen. Mit viel Mühen und Liebe bereiten sie ihre Veranstaltungen vor“, erzählt Gisela Stang. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viel zu erleben zum Beispiel während einer Wanderung durch die zauberbunten duftenden Gehlberger Bergwiesen, bei der es so manches Pflänzchen zu entdecken gibt. „Wer schon immer Vögel aus nächster Nähe betrachten möchte, für den ist vielleicht die Vogelberingung in Kaltohmfeld die richtige Veranstaltung oder ein Besuch der Fledermausstube in Römhild interessant“, berichtet Gisela Stang. Weitere Informationen zum „Langen Tag der Natur“ finden Sie unter: www.Langer-Tag-der-Natur.de

Share.

Leave A Reply

*