Ein neuer Maibaum für Ilfeld

0

Rot-weiß leuchtet er mitten im Ilfelder Kurpark. Und auf seiner Spitze glänzt die Sankt-Georg-Marienkirche in Miniatur in der Sonne: Mit einem Fest haben die Ilfelder am 1. Mai ihren neuen Maibaum eingeweiht.
Möglich gemacht haben das Projekt allein die Ilfelder. Insgesamt 65 Spender, darunter Familien, Vereine und Unternehmen, haben zusammen knapp 9000 Euro gesponsert. „Das sind immerhin 93 Prozent der Gesamtkosten. Der Restbetrag, also die Kosten für das Fundament, das Bedrucken der Tafeln und der Kirche sowie das Sponsorenschild wurden aus dem Ortschaftsbudget finanziert“, erklärt Ilfelds Ortschaftsbürgermeisterin Petra Gerlach.
Bereits im März hatte der Bauhof das Fundament gegossen und den Maibaum im Laufe des Aprils aufgestellt. Geschmückt ist der Maibaum mit 14 Tafeln, die 14 Sehenswürdigkeiten und Wanderziele in und um Ilfeld zeigen. Mit Hilfe von QR-Codes, die in der kommenden Zeit noch gesondert an einer Tafel angebracht werden, können sich Interessierte dann näher informieren, beispielsweise über den Gänseschnabel, das Waldbad oder den Ahornpark.
Den Stein für das Sponsorenschild, der neben dem Maibaum aufgestellt wurde, hat das Hartsteinwerk Unterberg, Kemna Bau, gesponsert. Bei den Vorbereitungen zum Bedrucken der Schilder wurde der Ortschaftsrat von Frank Dathe vom Ahornparkverein Ilfeld unterstützt. „Ein weiteres, ganz besonderes Dankeschön geht an Carsten Stenger, der in den knapp zwei Jahren vom Beginn der Planung des Maibaums bis zum heutigen Tage sehr viel Zeit und Arbeit in die Umsetzung des Projektes investiert hat, sowie auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung der Landgemeinde Harztor für ihre Unterstützung“, so die Ortschaftsbürgermeisterin weiter.
Das Team vom Sachswerfer Handwagen hatte für das Maibaumfest die gastronomische Versorgung übernommen und der Grundschulförderverein organisierte den Kuchenbasar. Verschiedene Mal- und Bastelangebote hatten der Kitaförderverein und die Ilfelder Jugendwehr vorbereitet. Und auch einen kleinen Flohmarkt hatten die Ilfelder organisiert. Für die Musik sorgten die Ilfelder Blasmusikanten.
Der Maibaum steht nun so ziemlich in der Mitte zwischen Hexenspielplatz und neuem Pavillon. Die Frischekur des Ilfelder Kurparks ist damit nach zwei Jahren abgeschlossen.

Share.

Leave A Reply

*